Katholischer Familienverband begrüßt Sondererlaubnis für den Nikolaus

„Sehr positiv“, sieht Familienverbandspräsident Alfred Trendl die angekündigte Änderung der Covid Notmaßnahmenverordnung für den Nikolausbesuch.

Wien (OTS) - „Als Katholischer Familienverband freuen wir uns natürlich sehr, dass Familien die Möglichkeit haben, einen Nikolausbesuch zu empfangen“, sagt Familienverbandspräsident Alfred Trendl. Dies kann eine besondere Freude für die Kinder sein.

Heute soll im Hauptausschuss des Nationalrats die Zulässigkeit eines Nikolausbesuchs ausdrücklich beschlossen werden. Dies wird entweder unter einer beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit eingereiht, die Beschlussfassung bleibt abzuwarten.

Er warnt allerdings davor, dies als Freibrief für größere Feiern zu sehen: „Die Zahlen sind immer noch besorgniserregend hoch, es gilt also sich genau zu überlegen, mit wem und vor allem wie ich die heimische Nikolausfeier organisiere“, rät er von großen Feierlichkeiten ab. „Auch im kleinen Rahmen, kann eine stimmungsvolle Feier gestaltet werden“, ist er überzeugt.

Hilfe dabei gibt es vom Büchlein „Der Heilige Nikolaus“, herausgegeben vom katholischen Familienverband, in dem neben der Geschichte des beliebten Heiligen auch Anregungen für die Gestaltung einer Feier zu Hause enthalten sind.

Das Büchlein kostet 7,90 Euro (5,50 für Familienverbandsmitglieder) zzgl. Versandspesen und kann über info@familie.at bestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Katholischer Familienverband Österreichs
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
01/51552/3281
presse@familie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FVO0001