FPÖ – Schnedlitz: Kennt die ÖVP die österreichische Corona-Teststrategie?

Anschobers Ressort rät dezidiert vom Testen ohne begründeten Verdacht ab

Wien (OTS) - Verwundert zeigt sich FPÖ-Generalsekretär NAbg. Michael Schnedlitz über die künstliche Aufregung bei der ÖVP wegen der freiheitlichen Ablehnung eines Massentests von Millionen kerngesunden Menschen in Österreich. „Offenbar kennt man bei der ÖVP nicht die aus dem Hause des Gesundheitsministers stammende, am 13. Oktober erstellte und damit sehr aktuelle Teststrategie, die jedermann auf der Webseite nachlesen kann“, vermutete Schnedlitz. Die FPÖ helfe gerne mit folgendem Zitat, das sich bereits auf der ersten Textseite in der „Kurzfassung“ befinde:

Testen ohne begründeten Verdacht erhöht außerdem die Anzahl falsch-positiver Ergebnisse und belastet die vorhandene Testkapazität.

„Es handelt sich dabei freilich um ein Expertenpapier. Die Unkenntnis der ÖVP ist somit nachvollziehbar, beschäftigt sich die Kurz-Truppe doch seit Ausbruch der Corona-Krise ausschließlich mit Propaganda und PR und lehnt jede Form der Expertise daher konsequent ab. Warum sollte also ausgerechnet die Gesundheitssprecherin Schwarz von dieser Linie abweichen?“, so Schnedlitz.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008