ORF Radio Kärnten: Musikwunschtag zugunsten von „Licht ins Dunkel“

Wien (OTS) - Am Donnerstag, dem 26. November 2020, von 7.00 bis 17.00 Uhr überträgt Radio Kärnten gegen Spenden die Lieblings-Hits der Hörerinnen und Hörer. Auf Radio Kärnten findet der erste „Musikwunschtag“ zugunsten von „Licht ins Dunkel“ statt.

Aufgrund der Coronavirus-Einschränkungen gibt es kaum Benefizveranstaltungen und somit entfällt für karitative Initiativen die finanzielle Unterstützung aus diesen Erlösen. Gerade jetzt sind Spenden aber wichtiger denn je. Wie man den Verein „Licht ins Dunkel“ trotz der schwierigen Situation unterstützen kann, hat der ORF Kärnten bereits im November mit dem „Licht ins Dunkel – Konzert frei Haus“ erfolgreich gezeigt.

„Mit dem Musikwunschtag in Radio Kärnten wollen wir den Verein ‚Inklusion Kärnten‘ und natürlich jenen Menschen unter die Arme greifen, die auch ohne das Corona-Virus dringend Hilfe benötigen. Ich glaube fest daran, dass die Kärntnerinnen und Kärntner auch diese Hilfsaktion tatkräftig unterstützen werden. Jedem einzelnen Spender gilt mein besonderer Dank!“, so Landesdirektorin Karin Bernhard.

Spenden und Musikwunsch abgeben

Von 7.00 bis 17.00 Uhr können sich die Hörerinnen und Hörer unter der kostenlosen A1-Spendentelfonnummer 0800 664 70 19 bei der Radio Kärnten-Crew gegen eine freiwillige Spende ab 10 Euro für „Licht ins Dunkel“ ihren ganz persönlichen Lieblingshit wünschen und ihre Lieben grüßen. Über den „Licht ins Dunkel“-Soforthilfefonds wird rasch und unbürokratisch Kindern und deren Familien geholfen. In der Sendung werden Projekte und Familien vorgestellt, die von „Licht ins Dunkel“ unterstützt worden sind, um ihren Alltag leichter zu meistern. Das Radio-Kärnten-Musikprogramm besteht bis Mitternacht ausschließlich aus Wunschtiteln.

Spendenmöglichkeiten

Für den „Licht ins Dunkel“-Radiowunschtag kann bereits ab dem 25. November via Internet unter kaernten.ORF.at gespendet werden. Am 26. November werden unter der A1-Spendentelefonnummer 0800 664 70 19 Spenden entgegengenommen. Spenden sind ebenfalls per SMS, Online und per Erlagschein möglich – mehr dazu unter: lichtinsdunkel.orf.at

„Licht ins Dunkel“ – seit 1973 im ORF

1973 durch den niederösterreichischen ORF-Landesintendanten Kurt Bergmann als Hilfsaktion für das Behindertendorf Sollenau ins Leben gerufen, hat „Licht ins Dunkel“ 2019/2020 mehr als 400 Behinderten-und Sozialhilfeprojekte in ganz Österreich gefördert und rund 5.000 Familien mit mehr als 13.000 Kindern durch den „Licht ins Dunkel“-Soforthilfefonds unterstützt. 2019/20 erhielt „Licht ins Dunkel“ unter dem neuen ORF-Verantwortlichen Pius Strobl ein erfolgreiches Refreshment im Rahmen einer Neuaufladung der Marke mit Barbara Stöckl und Peter Resetarits als neuen Gesichtern, neuen Sendungskonzepten, aber auch einer behutsamen Modernisierung und Digitalisierung. Die Spendenaktion 2019/20 konnte eine erfolgreiche Bilanz ziehen: Mit 16,9 Millionen Euro Spenden wurde das beste Ergebnis in 47 Jahren erzielt. Das Gesamtspendenvolumen der Aktion seit 1973 beträgt insgesamt mehr als 330 Millionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Luca Weblacher, MSc
Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
T: +43 463 5330-29268
M: +43 664 8811 9502
luca.weblacher@orf.at
kaernten.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010