700 Taxis demonstrieren morgen gegen „gesetzlich verordnetes“ Preis- und Sozialdumping

Taxi-Demo in Wien am Mittwoch, 25.November um 15 Uhr – Kundenfahrten sind sichergestellt

Wien (OTS) - Unter dem Hashtag #österreichstaximussleben geht es derzeit rund in den sozialen Medien. Bundesweit laufen österreichische Taxiunternehmen Sturm gegen die Novelle des Gelegenheitsverkehrsgesetzes, die dem Preis- und Sozialdumping in der Taxibranche endgültig Tür und Tor öffnet und zu guter Letzt der Existenz der Taxibranche den Todesstoß versetzen kann.

„Wir haben uns entschlossen, dass wir den bereits laufenden virtuellen Protest in die reale Welt umsetzen! Morgen, Mittwoch startet die erste Taxidemo in Wien,“ zeigt sich Resul Ekrem Gönültaş, Obmann der Wiener Taxiinnung und einer der Veranstalter der Demonstration, kämpferisch. Die Demonstration beginnt um 15 Uhr. Es werden etwa 700 Taxis erwartet, die auf einer Route öffentlichkeitswirksam ihre Bereitschaft zum Kampf gegen das „gesetzlich verordnete“ Lohn- und Sozialdumping zeigen.

Ausreichend Taxis stehen für Kundenanfragen bereit

Die Route führt von der Arbeiterstrandbadstraße über den Praterstern, vorbei an der Urania bis zum Bundesministerium für Klimaschutz. „Gleichzeitig werden wir dafür sorgen, dass genügend Kolleginnen und Kollegen weiterhin für unsere Kundinnen und Kunden bereit stehen, damit wir als Teil des öffentlichen Nahverkehrs unseren Pflichten nachkommen. Das heißt: Es wird genug Taxis geben,“ versichert Obmann Gönültaş. Da es sich um ein Anliegen handelt, dass alle Taxis Österreichs betrifft, freuen sich die Veranstalter, dass ihnen bereits Unterstützung aus anderen Bundesländern für die Demoaktion zugesagt wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Fachgruppe Wien Beförderungsgewerbe mit PKW
johannes.adensamer@wkw.at
01-51450 DW3566

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0002