SPÖ Alsergrund stellt sich mit Bezirksvorsteherin Saya Ahmad und einem neuen Team den Herausforderungen der kommenden Jahre

Wien (OTS/SPW) - Anfang dieser Woche hat die konstituierende Bezirksvertretungssitzung am Alsergrund im Rittersaal des Wiener Rathauses stattgefunden. Die SPÖ Alsergrund startet mit einem vielfältigen Team und vielen neuen Gesichtern in die zukünftige Legislaturperiode.

An der Spitze des SPÖ-Teams steht Bezirksvorsteherin Saya Ahmad, die diese Funktion bereits 2018 übernommen hat. Die 36-jährige gebürtige Irakerin ist die erste Bezirksvorsteherin mit Fluchtgeschichte. Am Montag wurde Ahmad von der Alsergrunder Bezirksvertretung mit überwältigender Zustimmung, über alle Parteigrenzen hinweg, als Bezirksvorsteherin wiedergewählt und von Stadtrat Peter Hacker angelobt.

Ahmad betont in ihrer Antrittsrede die Wichtigkeit solidarischer Bezirksvertretungsarbeit insbesondere in Zeiten der Krise. Darüber hinaus streicht sie einmal mehr die Diversität des Alsergrunds und seiner Bewohnerinnen und Bewohner heraus und die Notwendigkeit, diese Vielfalt auch in der politischen Vertretungsarbeit abzubilden: "Wir arbeiten seit vielen Jahren für einen solidarischen und offenen Alsergrund, in dem alle Platz haben. Egal, woher wir kommen, wen wir lieben oder wieviel wir verdienen. Das macht unseren Bezirk so lebens- und liebenswert. Umso wichtiger ist es, dass wir als Partei genau diese Vielfalt, die wir im Bezirk haben, auch widerspiegeln. Deshalb freue ich mich sehr, dass unser neuer Klub einen großen Teil dieser Vielfalt repräsentiert."

Bezugnehmend auf die Unterrepräsentation von Menschen mit Fluchtgeschichte und Migrationsbiographie in der politischen Vertretungsarbeit, will Ahmad auch weiterhin eine Vorbildfunktion einnehmen: "Es ist nicht egal, wer in der ersten Reihe steht, denn wer in der ersten Reihe steht hat eine Stimme. Und wer eine Stimme hat, kann anderen zeigen, dass sie auch eine haben."

Als Bezirksvorsteherin-Stellvertreter wurde der Bezirksrat Christian Sapetschnig gewählt. Der 27-jährige ist seit 2018 als Bezirksrat tätig und hat sich in den letzten Jahren vor allem um die Verkehrs- und Bezirksentwicklungsagenden gekümmert. Dabei lag sein Fokus allen voran auf der gerechten Verteilung und lebenswerten Gestaltung von öffentlichem Raum: "Der Alsergrund ist einer der beliebtesten Bezirke Wiens – nicht ohne Grund! Unser Wahlergebnis zeigt: Unser Weg, 'gemeinsam für den Neunten', stimmt. Wir brauchen keine Klientelpolitik, sondern Lösungen, die uns alle weiterbringen. Unser junges und vielfältiges Team kämpft für einen Alsergrund, in dem man drinnen und draußen zuhause sein kann."

Den Klubvorsitz übernimmt zukünftig die 31-jährige Bezirksrätin Claudia O’Brien. O’Brien war die letzten Jahre als Kinder- und Jugendsprecherin tätig und Vorsitzende der Kommission für Bildung, Integration und Soziales. O’Brien hebt in der konstituierenden BV-Sitzung den Einfluss von Bezirkspolitik auf ein gutes Zusammenleben im Bezirk hervor: "Miteinander beginnt im Kleinen, es beginnt im Grätzl, in der Nachbarschaft, in unseren Jugendzentren, die einen so wichtigen Beitrag leisten – überall dort wo Menschen zusammen kommen. Als Bezirksrätinnen und Bezirksräte haben wir hier eine Verantwortung. Es gilt, genau dieses Miteinander überall wo wir die Möglichkeit haben zu stärken – völlig unabhängig davon, welche politischen Einstellungen wir haben. Es muss uns immer darum gehen, dass alle Menschen das Gefühl haben, ein wertvoller Teil unserer Gesellschaft zu sein. Dafür gilt es, die politischen Rahmenbedingungen zu schaffen und immer wieder klar Stellung zu beziehen."

Darüber hinaus wurden am Montag 4 neue SPÖ-Bezirksrät*innen angelobt. Das SPÖ-Bezirksvertretungsteam besteht nun aus einer bunten Mischung aus jungen und erfahrenen Mandatar*innen, Student*innen, Pensionist*innen, Angestellten, Menschen mit Migrationsbiographie und Vertreter*innen der LGBTIQ*-Community: "Was mich auch besonders stolz macht ist, dass unser Team aus Personen besteht, die Expertise und Erfahrung aus allen politischen Bereichen mitbringen. Von Bau bis Mobilität, von Kunst und Kultur bis Bildung – damit sind wir stark aufgestellt, um die Interessen der Alsergrunderinnen und Alsergrunder in den nächsten Jahren bestmöglich vertreten zu können", betont Ahmad abschließend.

Fotos zur konstituierenden BV-Sitzung: https://bit.ly/2KifRe2

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001