Der „Letzte Wille“ und tierisch gute Unterhaltung in ORF 1

Dritte Folge der ORF-1-Serie am 23. November

Wien (OTS) - Der AKH-Korruptionsskandal, ein Todesfall im Bordell, zwei Exfrauen, eine Ehefrau und ein Schwein – damit bekommen es Johannes Zeiler und Brigitta Kanyaro zu tun, wenn am Serienmontag, dem 23. November 2020, der neue Fall „Fesseln“ um 20.15 Uhr auf dem Programm von ORF 1 steht.

Tierärztin und Filmtiertrainerin Katja Hawliczek über die erste Rolle der Minischweine

Bei den Dreharbeiten mit dabei war auch Tierärztin und Filmtiertrainerin Katja Hawliczek, die mit ihrer großen Familie und ungefähr 80 Tieren – darunter auch die „schauspielenden“ Minischweine Edmund und Bernd – auf einem Bauernhof in der Nähe von St. Pölten lebt. Die beiden wurden für ihren großen Auftritt in „Letzter Wille“ extra angeschafft und eigens dafür trainiert: „Das war ihre erste Rolle, sie waren noch Babies, als sie gespielt haben. Da waren sie nicht einmal ein halbes Jahr alt. Edmund und Bernd sind dunkle Minischweine, die wie Wildschweine aussehen. Doch so rau, massig, unbeweglich und urtypisch sie vielleicht auch aussehen – in Wirklichkeit sind die beiden totale Sensibelchen. Sie reagieren ganz stark auf meine Stimme und darauf, wie ich mit ihnen umgehe. Sie lassen sich kuscheln und schmusen, und eine besondere Freude machen kann man ihnen nicht nur mit guten Leckereien, sondern auch, wenn man sie hinter den Ohren krault oder auf der Seite vom Körper kratzt.“

Und Hawliczek weiter über die Dreharbeiten mit Tieren: „Mit Tieren und vor allem fremden Tieren vor der Kamera zu agieren, verlangt Schauspielerinnen und Schauspielern sehr viel ab – es ist wirklich nicht so leicht, und manchmal muss ich selber in die Rolle des Schauspielers schlüpfen und doublen oder im Theater mitspielen. Deshalb ist es für mich wichtig, dass es so wenig wie möglich Ablenkung und Arbeit ist, denn darauf können sie sich natürlich nicht auch noch konzentrieren. Und gerade mit den Minischweinen und im Vergleich zu den bekannten rosa Schweinchen war es gerade am Anfang eine große Herausforderung. Sie haben länger gebraucht, auf den Menschen zuzugehen und sich auf den Menschen einzulassen. Eine spezielle Aufgabe, die sie lernen mussten, war Aufwecken. Bernd kann das noch immer und macht das nach wie vor mit Freude.“ Wie es den beiden heute geht? „Edmund und Bernd leben nach wie vor bei uns, und wir geben sie auch nicht mehr her. Sie genießen die Tage auf der Weide zwischen Rindern, Eseln und Hühnern und freuen sich auf Rollen, die vielleicht noch kommen mögen.“

Mehr zum Inhalt

„Fesseln“ (Montag, 23. November, 20.15 Uhr, ORF 1)
Mit u. a. Johannes Silberschneider, Monica Reyes und Julia Edtmeier in Episodenrollen; Regie: Markus Engel

Durch den AKH-Korruptionsskandal ist Herbert Schwaiger zu viel Geld gekommen, und nach seinem Tod im Bordell sollen Paul (Johannes Zeiler) und Julia (Brigitta Kanyaro) die Erbschaft klären. Zwei Exfrauen wollen Ansprüche geltend machen, wo keine sind. Ehefrau Nummer drei ist erbunwürdig. Aber warum? Und was hat es mit ihrem Schwein auf sich?

„Letzter Wille“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von MR-Film.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005