Psychologische Tipps für den Umgang mit dem zweiten Lockdown

Infoblätter zum Umgang mit häuslicher Isolation, Homeoffice und Arbeitslosigkeit

Wien (OTS) - Vielen Menschen macht der bevorstehende zweite Lockdown Angst. Wie sie mit dieser und anderen aktuellen Herausforderungen besser umgehen können, zeigt der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) jetzt in mehreren Infosheets. Derzeit abrufbare Informationsblätter gibt es zu folgenden Themen:

Alle Infoblätter im Überblick finden Sie hier.

„Als PsychologInnen ist es unsere Hauptaufgabe, gerade in schwierigen Zeiten die psychische Gesundheit aller Menschen in Österreich im Blick zu haben“, sagt BÖP-Präsidentin a.o. Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger. „Die von uns entwickelten Infoblätter sollen dazu ein erster wichtiger Schritt sein.“

Bei akuten Überlastungen steht die BÖP-Helpline von Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr unter Tel. 01/504 8000 oder per Mail (helpline@psychologiehilft.at) kostenlos und anonym für Entlastungsgespräche zur Verfügung. Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen in Ihrer Nähe finden Sie in der Suchmaschine psychnet.at.

Rückfragen & Kontakt:

Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP)
Dana M. Müllejans, B.Sc., MA (Leiterin PR & Kommunikation)
Tel.: 01/407 26 71–25 oder 0660/91 33 256
muellejans@boep.or.at, www.boep.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PSY0001