TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2020: Das Publikum hat entschieden

Für die Next Generation war beim TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis Publikumsvoting mehr drin.

Bregenz/Leoben (OTS) - Bereits zum neunten Mal in Folge hat der TÜV AUSTRIA Absolvent_innen von technisch-naturwissenschaftlichen Studien an Universitäten und Fachhochschulen, von HTLs und Unternehmen dazu eingeladen, Abschlussarbeiten und Projekte, die durch technische Innovationen und Kreativität glänzen, einzureichen. Insgesamt erreichten den TÜV AUSTRIA bis Einreichschluss Ende Juli 80 Bewerbungen. Zwei davon durften sich über den Publikumspreis im Rahmen des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis, der am 11. November 2020 vergeben wurde, freuen. Denn nicht nur die Fachjury hatte die Qual der Wahl, aus den zahlreichen Einreichungen drei Siegerprojekte zu identifizieren, auch das Publikum bekam am Verleihungsabend eine Stimme.

Die Sieger des Online-Votings

Zwei der insgesamt fünf Siegerprojekte wurden aus den für den Wissenschaftspreis Nominierten via Online-Voting direkt vom Publikum gewählt.

Die Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ konnte Lisa Mitterhuber von der Montanuniversität Leoben für sich entscheiden. Ihre Dissertation widmete sie einer Methodik zur Charakterisierung des Wärmetransports von mikroelektronischen Bauteilen. Sie entwickelte im Rahmen ihrer Arbeit eine neuartige Wärmepfadanalyse, die dazu dient, maßgeschneiderte Kühlkonzepte für den verlässlichen und effizienten Einsatz von mikroelektrischen Bauteilen, die in einer digitalisierten Welt immer mehr verbreitet sind, zu erarbeiten.

Den TÜV AUSTRIA Publikumspreis 2020 in der Kategorie „HTL-Abschussarbeiten“ holten Vinzenz Geiger, Kilian Gross und Jakob Merz nach Vorarlberg. Ihre Abschlussarbeit an der HTL Bregenz befasst sich mit der Automatisierung und einem Sicherheitskonzept für eine Rundholz Kappanlage, wie sie in Sägewerken zum Einsatz kommt. Das Maturantenteam hat eine solche Rundholzkappanlage konstruiert und in weiterer Folge automatisiert.

Technik-Nachwuchs sorgt für zukunftsweisende Projekte

Die weiteren Siegerprojekte des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis in den Kategorien Universitäten/Fachhochschulen, HTL-Abschlussarbeiten und Unternehmen stammten aus den Themenbereichen Schienenverkehr und Robotik.

Der Initiator des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis, TÜV AUSTRIA-CEO Stefan Haas, zeigte sich über die Siegerprojekte erfreut: „Auch nach neun Jahren TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis sind wir jedes Mal aufs Neue überrascht, an welchen zukunftsweisenden Projekte der Technik-Nachwuchs arbeitet. Ihre Innovationen bahnen sich in kürzester Zeit den Weg in Industrie und Wirtschaft und ihre hohe Motivation im Bereich der Forschung & Entwicklung macht sie zu geschätzten High Potentials in nationalen und internationalen Betrieben wie TÜV AUSTRIA. Ich gratuliere allen Wissenschaftsträger_innen herzlich und bedanke mich für ihren Einsatz, die Zukunft gemeinsam mitzugestalten.“

Virtueller Gala-Abend in ganz Österreich

Nicht wie ursprünglich geplant im Kuppelsaal der TU Wien fand die Preisverleihung des diesjährigen TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis statt, sondern flimmerte via Livestream über die Bildschirme der Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung. Projekte aus ganz Österreich sorgten für reges Publikumsinteresse an der Online-Veranstaltung. ORF-Journalistin und Autorin Lisa Gadenstätter führte als Moderatorin durch den Abend.

Jetzt schon einreichen

Der TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis feiert im kommenden Jahr mit TÜV AUSTRIA #WiPreis I\O - der 10. Wissenschaftspreis 2012-2021 sein rundes Jubiläum. Projekte können ab sofort unter www.tuvaustria.com/wissenschaftspreis bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 31. Juli 2021 eingereicht werden. Der begehrte Preis ist mit 8.000 Euro für die beste Diplomarbeit/Masterthesis/Dissertation, 5.000 Euro für die beste HTL-Abschlussarbeit und 2.000 Euro für ein technisch-innovatives Unternehmensprojekt dotiert.

Weiterführende Links:

Das waren die Nominierten für den Publikumspreis
TÜV AUSTRIA Industrie 4.0

TÜV AUSTRIA White Paper Series
TÜV AUSTRIA Ingenieur-Zertifizierung

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2021
Jetzt einreichen!

Rückfragen & Kontakt:

Michael Thomas
Projektverantwortlicher TÜV AUSTRIA Group
wissenschaftspreis@tuvaustria.com
www.tuvaustria.com/wissenschaftspreis
+43 664 60454 6131

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TVO0002