Mit Europäischen Initiativen besser aus der Krise kommen

Der OeAD lädt am 12. November 2020 zum nationalen Europass Portal-Launch und zur Euroguidance-Fachtagung

Wien (OTS) - Die Arbeitsmärkte in Europa haben durch die COVID-19-Pandemie tiefgreifende Umstrukturierungen erfahren und stehen durch hohe Arbeitslosenzahlen unter Druck. Die Pandemie und ihre wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen haben weitreichende Implikationen für die Zukunft. Das EU-Programm Erasmus+ fördert eine Reihe von Initiativen und Beratungsnetzwerken, die die Menschen bei ihrer Bildungs- und Berufswahl unterstützen und den Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern sollen. So ist der Europass ein kostenloses Online-Tool der Europäischen Union, das dabei hilft, den persönlichen Bildungsweg und die Berufslaufbahn zu planen. Im Zentrum steht der Lebenslauf, der bis Juni 2020 europaweit 150 Millionen Mal online erstellt wurde. Das erfolgreiche Europass-Portal wurde im Sommer mit vielen neuen Funktionen neu lanciert. Der große Vorteil gegenüber kommerziellen Anbietern ist, dass der Europass kostenlos, Datenschutz-konform und europaweit anerkannt ist.

„Der Europass unterstützt den Zugang zum Arbeitsmarkt Europa. Er hilft bei der Bewerbung, macht Arbeits- und Hochschulabschlüsse vergleichbar und dokumentiert Berufserfahrungen im Ausland. Dank dem neuen Portal wird der Europass digitaler und bietet neue Möglichkeiten für Arbeitssuchende, Unternehmen und in der Weiterbildung“, ist Bildungsminister Heinz Faßmann überzeugt.

Auch Bildungs- und Berufsberatung spielen eine immer wichtigere Rolle, um Veränderungen am Arbeitsmarkt erfolgreich zu begegnen. Der OeAD als nationales Euroguidance-Zentrum informiert als Teil des europäischen Euroguidance-Netzwerks Bildungs- und Berufsberater/innen in Österreich und Europa.

„Bildungs- und Karriereberatung ist ein Glied in der Kette der bildungspolitischen Prioritäten Europas. Denn Guidance spielt eine immer wichtigere Rolle, um Veränderungen am Arbeitsmarkt erfolgreich zu begegnen. Um den Einstieg sowie Übergänge am Arbeitsmarkt erfolgreich zu bewältigen, müssen heute vor allem Fähigkeiten im Umgang mit Veränderung entwickelt werden“, betont OeAD-Geschäftsführer Jakob Calice.

Zum Inhalt der Euroguidance-Fachtagung am 12. November 2020 (Online-Veranstaltung):

„Guidance Matters. Mit Guidance die Herausforderungen eines turbulenten Arbeitsmarktes meistern“ ist das Motto der Veranstaltung, in deren Rahmen auch der nationale Launch des neuen Europass-Portals stattfinden wird.

Bildungs- und Berufsberater/innen in Österreich und Europa haben 2020 mit flexiblen, online-gestützten Angeboten reagiert, und in der Krise am Arbeitsmarkt Menschen unterstützt, um persönliche Strategien und Resilienz zu entwickeln. Hierbei ist das im Juli 2020 gelaunchte Europass-Portal ein wichtiges Unterstützungsinstrument mit vielen zusätzlichen Features, wie z.B. Speicherraum für jede/n User/in und dem einfachen Erstellen von inhaltlich und grafisch auf jede Bewerbung abgestimmten Lebensläufen und Bewerbungsschreiben aus dem vorher erstellen Profil.

Das Portal bietet somit einerseits Unterstützung bei der Karriereplanung und Jobsuche in Österreich und Europa. Es unterstützt aber auch Unternehmen und Personalverantwortliche dabei, die Kompetenzen und Qualifikationen von Bewerber/innen richtig einzuschätzen und Bewerbungsprozesse zu vereinfachen. Als eine der zwölf Flagship-Initiativen der „European Skills Agenda“ werden derzeit weitere Features für Stakeholder entwickelt, wie z.B. die Entwicklung einer technischen Software für die Ausstellung digitaler Zeugnisse und Fähigkeitsnachweise. Die Interoperabilität mit Jobportalen und Firmen ist derzeit ebenfalls in Vorbereitung. Dabei sollen HR-Datenbanken mit dem Europass verknüpft werden. Bewerber/innen, die schon ein Profil am Europass Portal haben, können sich dann mit einem Klick bei Firmen bewerben. Firmen erhalten die Bewerbungsdaten in einer übersichtlichen, leicht lesbaren und vergleichbaren Form.

Außerdem: Keynote-Beitrag von Tristram Hooley, Professor für Career Education an der Universität Derby, zum Thema „A global pandemic and its aftermath - the way forward for guidance“.

Podiumsdiskussion zu den Herausforderungen und Chancen des Europass.

Fünf parallele Workshops zum Europass, zur Anerkennungsberatung sowie Beratungsansätzen in Europa.

Anmeldung

Programm

Über den OeAD

Der OeAD fördert und vernetzt mit seinen Programmen Menschen und Institutionen aus Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur. Als Agentur der Republik Österreich leistet der OeAD damit einen Beitrag zur inklusiven, gleichberechtigten und hochwertigen Bildung. Als wichtigste Instrumente dienen der Agentur der europäische und internationale Austausch sowie die grenzüberschreitende Mobilität. So ist der OeAD als nationale Agentur unter anderem für die Umsetzung von „Erasmus+ Bildung“ in Österreich verantwortlich. Euroguidance Österreich und Europass Österreich sind Teil von Erasmus+ Bildung und sollen Synergien innerhalb des Programms und anderen EU-Initiativen schaffen.

Rückfragen & Kontakt:

OeAD (Österreichische Austauschdienst)-GmbH
Mag. Ursula Hilmar
01/534 08-270
presse@oead.at
www.oead.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LLL0001