FPÖ – Hofer weist Angriffe der ÖVP gegen Klubobmann Herbert Kickl entschieden zurück

Wien (OTS) - Schockiert zeigt sich FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer von den heute von der ÖVP vorgebrachten Attacken gegen den früheren Innenminister und nunmehrigen FPÖ-Klubobmann NAbg. Herbert Kickl: „Diese Angriffe müssen sowohl was Inhalt als auch Stil anbelangt auf das Schärfste zurückgewiesen werden. Sie entbehren jeglicher Grundlage und sind letztendlich eine Verhöhnung der Opfer des Terrors von Wien.“

Höre man sich im Plenum um, gebe es immer weniger Verständnis für das Verhalten namhafter Exponenten der ÖVP, selbst in den Reihen des derzeitigen Koalitionspartners.

Es brauche nun die volle Konzentration auf die Aufarbeitung aller im Raum stehenden Fakten und einiger neuer Vermutungen, die mehr als schwerwiegend seien. Hofer: „Herbert Kickl hat weder die Einstellung der Überwachung des späteren Terroristen angeordnet, noch die von der Slowakei im Sommer 2020 gelieferten Hinweise auf einen versuchten Munitionskauf des Islamisten unter den Teppich gekehrt. Die Hintergründe dieser Entscheidungen könnten schwerwiegend sein. Es sei denn man geht davon aus, dass man einfach darauf vergessen hätte.“

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006