Landesstraße L 3023 westlich von Parbasdorf erneuert

Land Niederösterreich investiert 390.000 Euro für mehr Verkehrssicherheit

St. Pölten (OTS) - Landtagspräsident Karl Wilfing nahm kürzlich die Fertigstellung für die Fahrbahnerneuerung der Landesstraße L 3023 in den Gemeindegebieten von Deutsch Wagram und Parbasdorf vor. Die Sanierung des rund 2,2 Kilometer langen Straßenabschnittes war erforderlich, da auf Grund der aufgetretenen Risse, Verdrückungen und Abplatzungen die Fahrbahn der Landesstraße L 3023 zwischen dem Kreisverkehr mit der L 3019 östlich von Aderklaa und dem westlichen Ortsbeginn von Parbasdorf zuletzt nicht mehr den modernen Verkehrserfordernissen entsprach.

Im Zuge der Sanierung wurde der bestehende Straßenaufbau abgetragen und in weiterer Folge der Oberbau durch eine Tragschichte und eine Deckschichte wiederhergestellt. Abschließend erfolgte der Auftrag der Bodenmarkierung. Das Bankett wurde durch die Straßenmeisterei Gänserndorf dem Neubestand angepasst. Insgesamt wurde die L 3023 auf einer Gesamtfläche von rund 13.200 Quadratmetern saniert, wobei die Fahrbahn auf 5,5 Meter erweitert wurde. Die Arbeiten führte die Firma Leyrer+Graf in einer Bauzeit von drei Wochen unter Totalsperre durch. Die Kosten belaufen sich auf rund 390.000 Euro und werden vom Land Niederösterreich getragen.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005