Zwei verletzte Polizisten nach Widerständen gegen die Staatsgewalt

Wien (OTS) - Vorfallszeit: 07.11.2020, 18:00 Uhr
07.11.2020, 22:15 Uhr

Vorfallsort: 2., Praterstern
11., Etrichstraße

Am 07.11.2020, gegen 18:00 Uhr, nahmen Polizisten der Polizeiinspektion Lassallestraße im Bereich des Pratersterns in Wien-Leopoldstadt einen Raufhandel zwischen zwei Personen wahr.
Die Beamten trennten die Kontrahenten, wobei einer der beiden, ein 18-jähriger Mann (Stbg.: russ. Föderation), unablässig versuchte, weiter auf sein Gegenüber einzuschlagen. Da er von den Polizisten daran gehindert wurde, attackierte er auch sie mit Fußtritten, sodass Pfefferspray eingesetzt werden musste.
Mit Mühe und unter Anwendung von Körperkraft wurde der 18-Jährige festgenommen. Bei dem Vorfall wurde eine Polizistin im Beinbereich verletzt und konnte ihren Dienst nicht weiter fortsetzen.

Nachdem Polizisten der Polizeiinspektion Kaiser-Ebersdorfer-Straße auf der Etrichstraße in Wien-Simmering eine 51-jährige Frau (Stbg.:
Polen) wegen des Überquerens eines Schutzweges bei Rotlicht angehalten hatten, attackierte sie die Beamten mit Schlägen. Dabei wurde einer von ihnen leicht verletzt.
Die 51-Jährige wurde daraufhin festgenommen. Da die Frau keinen Grund glaubhaft machen konnte, warum sie sich trotz Ausgangsbeschränkung auf öffentlicher Straße aufhielt, wurde sie wegen der Missachtung der COVID-19-Maßnahmenverordnung angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Markus Dittrich
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001