FPÖ – Hofer: Gratulation an neuen burgenländischen FPÖ-Chef Alexander Petschnig

Nach Basisentscheidung volle Konzentration auf inhaltliche Arbeit

Wien/Eisenstadt (OTS) - Gestern Abend wurde Alexander Petschnig beim außerordentlichen Landesparteitag in Güssing zum neuen burgenländischen FPÖ-Landesobmann gewählt. „Ich gratuliere Alexander Petschnig zur Wahl. Die Parteibasis hat entschieden – jetzt muss die volle Konzentration auf die inhaltliche Arbeit im Land gelegt werden“, so FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer. Gerade im Burgenland gebe es in den nächsten Monaten und Jahren viel zu tun.

Die Aufarbeitung des Commerzialbank-Skandals sei ein Schwerpunkt, wo die FPÖ als Kontrollpartei besonders gefordert sei. Zusätzlich gelte es, Konzepte und Strategien für die drohende Rekordarbeitslosigkeit durch die Corona-Manahmen der Bundesregierung zu erarbeiten. Seit dieser Woche sei auch davon auszugehen, dass das Thema Islamisierung auch im Burgenland einen höheren Stellenwert einnehmen werde. „Der Kampf gegen den politischen radikalen Islamismus wird auch vor dem Burgenland nicht halt machen“, befürchtet Norbert Hofer.

In zwei Jahren finden im Burgenland die nächsten Gemeinderatswahlen statt. Die Vorbereitungen dafür haben bereits begonnen. Ziel der Landespartei müsse es sein, die Ortsgruppen organisatorisch bestmöglich zu unterstützen, um diesen Urnengang erfolgreich zu gestalten. „Es ist außerdem davon auszugehen, dass die schwarz-grüne Koalition auf Bundesebene nicht mehr lange halten wird. Mittlerweile fordern grüne Mandatare bereits offen den Rücktritt von ÖVP-Ministern. Hier ist ordentlich Sand im Getriebe. Daher muss die Landespartei auch die Möglichkeit vorgezogener Nationalratswahlen in Erwägung ziehen und entsprechende Vorbereitungen treffen“, so FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001