Metasearch PPS oder PPC – was ist das passende für mich?

Hotels begrüßen das neue Google Pay-Per-Stay (PPS) als risikofreie Möglichkeit, direkt auf Google Hotel Ads zu werben. Aber wo liegt der Unterschied mit Metasearch PPC?

Wien (OTS) - Wir untersuchen die Unterschiede und beraten Hotels, wann Metasearch PPS im Vergleich zu Metasearch PPC verwendet werden soll.

Metasearch Werbung ist ein wesentlicher Bestandteil des Digital Marketing Mix Ihres Hotels. Bei 90% der Reisenden, die Metasearch bei der Suche nach Hotels verwenden, kann es keinen Zweifel an ihrer Bedeutung geben.

Als Covid-19 zum ersten Mal auftauchte, startete Google Metasearch Pay-Per-Stay (PPS), Ein risikofreies „keine Buchung, keine Gebühr“ Metasuchmodell, das es Hotels ermöglicht mit Google Hotel Ads zu interagieren und sie nur für die Buchungen zahlen müssen, die sie tatsächlich erhalten.

Welches ist das richtige für mich?

Aber was ist mit herkömmlichem Metasearch Pay-Per-Click (PPC)? Sollten Hotels, die erfolgreich auf dem bekannteren Metasearch PPC-Modell werben, stattdessen auf risikofreies Metasearch PPS umsteigen? Und sollten Hotels, die derzeit Metasearch PPS verwenden, für immer an diesem Modell festhalten?

Die Antwort auf beide Fragen lautet Nein. Der Grund dafür ist, dass Metasearch PPS und Metasearch PPC unterschiedlich sind. Sie sind nicht nur dasselbe Produkt mit unterschiedlichen Zahlungsoptionen, sondern unterschiedliche Produkte mit unterschiedlichen Zahlungsmodellen.

Um zu entscheiden, ob Ihr Hotel auf Metasearch PPS oder Metasearch PPC eingestellt sein soll, werfen Sie einen Blick auf unserer Webseite oder kontaktieren Sie uns.

Welche sind die Unterschiede zwischen...
Metasearch PPS und Metasearch PPC?
> Jetzt herausfinden <

Rückfragen & Kontakt:

Bookassist
Mario Clemente
+43 1 890 34 95
servus@bookassist.com
www.bookassist.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | Y190001