Polizeieinsätze in der Halloween-Nacht

Vorfallszeit: 31.10.2020 Vorfallsort: Wien

Wien (OTS) - Im Verlauf des gestrigen Abends führte die Wiener Polizei Schwerpunktaktionen im Bereich der Innenstadt durch. Zudem wurde wienweit die Einhaltung der Covid-19 Verordnungen und Gesetze in Bezug auf Gastronomiebetriebe überprüft. In der Innenstadt musste eine Person nach einer Körperverletzung verwaltungsrechtlich festgenommen werden, da sich diese bei der Sachverhaltsklärung durch die Beamten nicht beruhigen ließ und diese beschimpfte.
Ein Graffiti-Sprayer konnte durch die Polizei auf frischer Tat betreten werden, als er versuchte ein U-Bahn-Bauwerk zu besprühen. Gegen 01:00 Uhr soll ein Mann beim Überqueren eines Schutzweges trotz Rotlicht, den Hitlergruß gegenüber einem Polizisten gezeigt haben. Der 23-Jährige wurde nach dem Verbotsgesetz auf freiem Fuß angezeigt.

230 Gastronomiebetriebe sind gestern durch die Wiener Polizei überprüft worden Dabei wurden über 50 Anzeigen nach den Covid-19 Verordnungen gelegt. Bei einem Großteil der Kontrollen sind die Bestimmungen eingehalten worden oder es reichten aufklärende Gespräche mit den Betreibern und den Lokalgästen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien
Pressestelle

Abteilungsinspektor Marco Jammer
Telefon: 01 31310 72133
E-Mail: marco.jammer@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001