Filmfonds Wien: Nachwuchsanteil über ein Drittel

Wien (OTS) - Knapp 35 Prozent der 2020 geförderten Kinofilmherstellungen des Filmfonds Wien sind Nachwuchsprojekte. Der Anteil neuer und junger RegisseurInnen, der in den vergangenen Förderjahren bereits rund ein Viertel betrug, erfuhr damit eine wesentliche Erhöhung. Der Budgetanteil von NachwuchsregisseurInnen in dieser mit Abstand größten Förderschiene des Filmfonds stieg im aktuellen Jahrgang sogar auf 37,3 Prozent.

„Für den Nachwuchs war 2020 ein besonders gutes Förderjahr. Über ein Drittel Film- und Budgetanteil in unserer größten Förderschiene stehen nicht nur für den hohen Stellenwert, den die Talententwicklung beim Filmfonds Wien einnimmt, sondern auch für die herausragende Projektqualität, mit der junge FilmemacherInnen zu überzeugen wissen“, unterstreicht Gerlinde Seitner, Geschäftsführerin des Filmfonds Wien.

Gezählt wurden Produktionen von RegisseurInnen, die ihren ersten oder zweiten abendfüllenden Kinofilm drehen. Im Genauen werden acht der 23 im Jahr 2020 geförderten Herstellungen von Kinofilmen von NachwuchsregisseurInnen inszeniert. Diese Förderungen umfassen Zusagen in Höhe von 2,33 Millionen Euro der insgesamt 6,25 Millionen Euro Herstellungsförderung für Kinofilme. Fünf dieser Nachwuchsprojekte sind Debütfilme, die allein Zusagen in Höhe von 2,08 Millionen Euro ausmachen. Die Kinofilmherstellung ist die mit Abstand größte Förderschiene des Filmfonds Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Leon Ilsen
Presseverantwortlicher
+43 1 526 5088-11
ilsen@filmfonds-wien.at
http://www.filmfonds-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FFO0001