FPÖ – Kaniak: Auch bei Grippeimpfung ist Minister Anschober gescheitert

Einheitliche und bundesweite Impfstrategie dringend nötig

Wien (OTS) - „Bereits im Frühjahr haben sich alle Parteien im parlamentarischen Gesundheitsausschuss darauf geeinigt, dass sofort eine ausreichende Menge an Grippeimpfstoffen geordert werden muss, um unsere Bevölkerung abschirmen zu können“, erinnerte heute der freiheitliche Gesundheitssprecher NAbg. Mag. Gerhard Kaniak an den entsprechenden Entschließungsantrag.

„Schlussendlich hat der grüne Gesundheitsminister die Bestellung soweit verzögert, dass Länder gezwungen waren, selbst vorzusorgen. Diese Bestellungen basierten auf Schnellschüssen und Husch-Pfusch-Aktionen, das entstandene Chaos kann den Medien jeden Tag entnommen werden. Fakt ist, dass eine bundesweite Aktion verschlafen wurde, alle Bestellfenster bereits geschlossen sind und eine breitenwirksame Grippeimpfung somit nicht mehr möglich ist. Jetzt von den Nachbarländern um Lieferung von Impfdosen zu bitten, ist ein Hohn und zeigt wie nachlässig Anschober mit unserer Gesundheit umgeht“, erklärte der FPÖ-Gesundheitssprecher.

Jetzt gelte es zu retten, was noch zu retten sei. „Die vorhandenen Dosen müssen nun vorrangig für die ältere Generation, hospitalisierte Menschen und Risikogruppen vorgehalten und eingesetzt werden. Wir alle kennen die Bilder von Spitälern voll mit Grippepatienten und Betten auf den Gängen. Diese Erinnerung drängt sich mit dieser verschlafenen und sorglosen schwarz-grünen Regierung leider nahezu auf. Erschreckend sind dann Lockdown-Strategien, die sich auf volle Bettenstationen berufen. Diesem Minister weiter zu vertrauen, sei schon bereits fahrlässig und eine Neubesetzung dringend notwendig“, betonte Kaniak, der ÖVP-Kanzler Kurz noch aufforderte, dass dieser im kommenden Frühjahr für eine zeitgerechte Grippeimpfstoff-Bestellung sorgen solle.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008