KommAustria schreibt neue UKW-Radiofrequenz in Wien aus

Technische Reichweite auf rund 440.000 Hörerinnen und Hörer beschränkt

Wien (OTS) - MIT SPERRFRIST: 30. Oktober 2020, 0.00 UHR

Die Medienbehörde KommAustria schreibt ein neues UKW-Radioversorgungsgebiet in der Bundeshauptstadt aus. Anträge auf Erteilung einer Sendelizenz für das Versorgungsgebiet "WIEN INNERE STADT (Donaukanal) 93,60 MHz“ können bis zum 11. Jänner 2021, 13:00 Uhr, gestellt werden.

Auf der Frequenz 93,6 MHz wurde in Wien bisher noch kein UKW-Radioprogramm gesendet. Ein Marktteilnehmer beantragte ihre Verwendung bei der KommAustria, die die Frequenz nun dem Gesetz entsprechend öffentlich ausschreibt. Das Frequenzmanagement der RTR Medien prüfte die technische Eignung der Frequenz und übernahm für die KommAustria die rundfunktechnische Koordination mit den betroffenen Nachbarn Ungarn, Tschechien und der Slowakei. Nun kann auf 93,6 MHz in Wien ein Radioprogramm mit einer Sendeleistung von 100 Watt abgestrahlt werden, ohne im Inland oder im benachbarten Ausland andere Sender zu stören. Damit erreicht das Signal, das künftig vom Raiffeisengebäude am Donaukanal abgestrahlt werden soll, nicht mehr als etwa 440.000 Menschen im Stadtgebiet.

Die KommAustria schreibt das Versorgungsgebiet gemäß § 13 Abs. 1 Z 3 Privatradiogesetz aus. Mit dem 30. Oktober 2020, 0:00 Uhr, kann die Ausschreibung auf der Website der RTR-GmbH unter https://www.rtr.at/de/m/KOA119320046 eingesehen werden. Die Antragsfrist endet am 11. Jänner 2021, 13:00 Uhr.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
Andreas Kunigk
Pressesprecher RTR Medien und KommAustria
+43 1 58058-168
andreas.kunigk@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0002