Zehn Verkehrstote in der vergangenen Woche

289 Verkehrstote zwischen 1. Jänner und 26. Oktober 2020

Wien (OTS) - In der vergangenen Woche starben vier Pkw-Lenker und je zwei Pkw-Mitfahrer, Motorrad-Lenker und E-Bike-Lenker bei acht Verkehrsunfällen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag, 24. Oktober 2020, im Bezirk Graz-Umgebung, Steiermark, bei dem eine Pkw-Lenkerin und zwei Pkw-Mitfahrer getötet wurden. Die 30-jährige Lenkerin kam links von der Fahrbahn ab und stieß mit dem Pkw gegen eine dort befindliche Zaunsäule aus Beton, wobei das Fahrzeug zu brennen begann und nach kurzer Zeit in Vollbrand stand. Dabei kamen die Lenkerin sowie zwei Mitfahrer ums Leben. Eine weitere Mitfahrerin konnte noch rechtzeitig aus dem Pkw gerettet werden. Am Wochenende, zu Beginn der Herbstferien, verunglückten acht Verkehrsteilnehmer tödlich.

Acht Personen kamen in der Vorwoche auf einer Landesstraße, einer auf einer Autobahn und einer auf einer Bundesstraße ums Leben. Fünf Verkehrstote mussten in der Steiermark, drei in Niederösterreich und jeweils einer in Kärnten und im Burgenland beklagt werden.

Vermutliche Hauptunfallursachen waren in drei Fällen Unachtsamkeit/Ablenkung, in zwei Fällen eine nichtangepasste Geschwindigkeit und je einmal Überholen und eine Vorrangverletzung. Bei einem Unfall konnte die Unfallursache bisher noch nicht geklärt werden. Fünf tödliche Verkehrsunfälle waren Alleinunfälle.

Vom 1. Jänner bis 26. Oktober 2020 gab es im österreichischen Straßennetz 289 Verkehrstote (vorläufige Zahl). Im Vergleichszeitraum 2019 waren es 355 und 2018 waren es 350.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Kommissär Harald Sörös, BA MA
Pressesprecher des Ministeriums
+43 (0) 1-531 26 - 2070
harald.soeroes.bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Otmar Bruckner, BA MA
Verkehrsdienst/Strategische Unfallanalyse
Tel.: +43-0-59133-982503
otmar.bruckner@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001