ORF-„Pressestunde“ mit Wilfried Haslauer, LH Salzburg, ÖVP, und Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz

Am 25. Oktober um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die Corona-Pandemie fordert auch die Bundesländer. Täglich gibt es neue Reisewarnungen, vor allem im Westen Österreichs wächst die Sorge um den Wintertourismus und die damit verbundenen Arbeitsplätze. Den Kampf gegen das Virus führen die Bundesländer aber nicht immer mit den gleichen Mitteln: Es gibt keine österreichweite Registrierungspflicht in der Gastronomie, und auch die Sperrstunde wurde nicht einheitlich vorverlegt. Wie beurteilt der Salzburger ÖVP-Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der Vorsitzende der Landeshauptleutekonferenz, diese unterschiedlichen Herangehensweisen? Hat die Bundesregierung die richtigen Konzepte im Kampf gegen das Virus, und wie sieht er deren Kommunikationsstrategie? Wie bewertet Haslauer das Verhältnis zwischen Bundesregierung und Bundesländern insgesamt? Die Pandemie belastet die Bundesländer, etwa das Gesundheitswesen, finanziell enorm. Wie weit können die Länder den Bund zur Kasse bitten? Und wie wirkt sich die Krise auf den nächsten Finanzausgleich aus? Die Fragen in der „Pressestunde“ am Sonntag, dem 25. Oktober 2020, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Christoph Kotanko
„Oberösterreichische Nachrichten“

und

Regina Pöll
ORF

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007