DIGITAL INNOVATION SESSION: Aus dem Spielzimmer zum Heldentum: Warum Gaming und eSports so gefragt sind wie nie.

Experten gaben spannende Insights bei der Online-Veranstaltung von styria digital one & Styria Content Creation zum Thema Gaming & eSports.

Wien/Graz (OTS) - Mit den DIGITAL INNOVATION SESSIONS unterstützen styria digital one & Styria Content Creation Kunden, Partner & Interessierte in der digitalen Transformation. In Kooperation mit BeyondGaming fand die neueste Auflage des digitalen Live-Events am Mittwoch (21. Oktober) mit zahlreichen Gästen statt und brachte unter der Moderation von Xenia Daum interessante Erkenntnisse darüber, wie sich Marken in der Welt von Gaming & eSports positionieren können.

Max Ratzenböck, eSports und Gaming Consultant bei BeyondGaming, der neuen inhouse Experten-Unit der styria digital one für Kommunikation im Bereich eSports & Gaming, stellt schon zu Beginn der Veranstaltung klar: Es wäre ein großer Fehler jetzt nicht in den Gaming- und eSports-Bereich einzusteigen und diese Sparte für Kommunikationsaktivitäten nicht zu nutzen – denn der Markt ist riesig und wächst weiter. Außerdem erläutert er, was bei dieser Zielgruppe zu beachten ist: „Wir haben es hier mit einer sehr speziellen, jungen Zielgruppe zu tun. Gamer sind extrem loyal und haben ein sehr enges Verhältnis zu ihren Marken. Die Kultur in der Gaming-Szene ist so inspirierend und einzigartig – wenn man als Unternehmen mit seiner Markenkommunikation ebenfalls schafft, wird man langfristig erfolgreich sein.“. Die Community hält aber auch nicht lange mit Kritik hinter dem Berg: „Gefällt der Zielgruppe etwas nicht, bekommt man dazu rasch Feedback und muss darauf schnell reagieren“.

Den zweiten Impulsvortag in dieser Session hielt Rebecca Raschun, besser bekannt als JustBecci. Die erfolgreiche Gamerin und Moderatorin zeigte anhand von Beispielen, worauf es bei der Zusammenarbeit mit GamerInnen ankommt. Authentizität stand hier im Mittelpunkt: „Es ist wichtig, dass man sich Marken sucht, mit denen eine längerfristige Zusammenarbeit geplant ist. Die Umsetzung funktioniert sehr gut, wenn der kreative Prozess gemeinsam mit dem Unternehmen auf Augenhöhe gemacht wird. Eine Kampagne sollte für die Marke und für die GamerInnen einen Mehrwert bringen.“ Raschun empfiehlt Unternehmen, dass sie GamerInnen mit denen sie kooperieren möchten, unbedingt vorab näher kennenlernen sollten, um zu verstehen, ob diese die Richtigen für die Zusammenarbeit sind.

„Der dritte Experte Fatih Öztürk von Spiel & Drang ging sogar so weit, dass er von „einem Aufstieg des Nerd-Tums“ sprach. Die Videospielbranche ist heute mehr wert als die Musik- und Kino-Welt zusammen. eSports-Events füllen Arenen und sind zu einem Massenphänomen geworden, an denen bekannte Marken aus jedem Segment partizipieren. Einschüchtern lassen dürfe man sich jedoch nicht von teuren Kampagnen internationaler Brands: „Invests sind nach oben offen, doch schon kleinste Maßnahmen, etwa der sinnvolle Einsatz von Memes und Gamer-Jargon in der Kommunikation, können Erfolge bringen. Für einige sicher unkonventionell, doch gerade so kann die Generation „Adblock“ auch tatsächlich erreicht werden“. Vor allem im österreichischen Markt sieht er noch sehr großes Potenzial: „Hierzulande gibt es etliche reichweitenstarke Influencer – Hidden Champions – die für eine Zusammenarbeit bereit stehen und noch lange sind nicht alle relevanten Audiences bedient. Diese Chancen gehören genutzt, bevor die Konkurrenz das tut.“

Max Ratzenböck von BeyondGaming präsentierte am Schluss die Key-Take-Aways dieser Session in Form von Fragen, die es sich Unternehmer und Marketer heute stellen sollten. Wie adressieren und begeistern wir junge Menschen in der Zeit von Adblockern? Sind wir bereit neue, möglicherweise unkonventionelle Wege zu gehen? Sind wir bereit, Kontrolle abzugeben? Welchen Beitrag können GamerInnen für unsere Marke leisten? Und: Verstehen wir die Sprache der GamerInnen? Haben wir im Unternehmen bereits genug Know-how?

Terminhinweis: Die NÄCHSTE DIGITAL INNOVATION SESSION findet am 10. Dezember 2020 mit dem Content Marketing Pionier und Gründer der Agentur Kircher Burkhardt bzw. jetzt C3 Lukas Kircher statt. Weitere Informationen folgen auf den Social Media Kanälen von styria digital one und Styria Content Creation oder auf sdo.at/dis.

styria digital one ist Österreichs führende Onlinevermarktungsgemeinschaft und innovativer Sparring-Partner für Unternehmen in der Digitalisierung. Die sd one verantwortet die digitale Vermarktung der österreichischen ‚Styria Media Group‘-Portale wie kleinezeitung.at, DiePresse.com, ichkoche.at, wienerin.at, ligaportal.at, uvm. sowie externer Online-Angebote wie der Burda Lifestyle Medien, Media in Progress, volume.at, wetter.tv, uvm. Für zahlreiche namhafte Kunden aus allen Branchen betreut die sd one die Konzeption, Umsetzung und Erfolgsmessung von Digital-Kampagnen inkl. Content-Erstellung sowie die Entwicklung von Digitalisierungsstrategien und neuen Kommunikationslösungen und Werbeprodukten. Das große Medien- und Kunden-Netzwerk, die vielfältige Digital-Expertise und die Vernetzung mit der Content-Marketing-Agentur Styria Content Creation machen die sd one zu einem vertrauenswürdigen und verlässlichen Partner für sämtliche digitalen Lösungen aus einer Hand. www.sdo.at

Styria Content Creation ist ein vielfach ausgezeichneter Magazinverlag und eine preisgekrönte Content-Marketing-Agentur mit mehr als hundert internen und externen Experten zu Storytelling, Video, Content-Strategie, Redaktion, Social-Media-Marketing, SEO, Design, uvm. Sie entwickelt Content- und Kommunikationslösungen in digitaler, audiovisueller und gedruckter Form und begleitet Kunden im gesamten Content-Prozess – von der Entwicklung der Content-Strategie, über die Content-Produktion für alle Kanäle (Digital, App, Print, Audio, Video), bis zur Content-Distribution und schließlich der Performance-Messung. Mehr als 80 nationale und internationale Auszeichnungen für ihre Projekte machen die Styria Content Creation zu einer der erfolgreichsten Content-Marketing-Agenturen Österreichs. www.styriacontentcreation.com

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Julia Warnick-Kolar | julia.warnick-kolar@sdo.at | T: 01 / 60117 – 280
Miriam Feichtinger, MA | miriam.feichtinger@styria.com | T: 043 664 88140727

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SDO0001