Barbara Stöckl im Gespräch mit Edita Malovčić, Gerald Knaus, Roland Neuwirth und Stefan Kutzenberger

In „Stöckl.“ am 22. Oktober um 23.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - In der aktuellen Ausgabe des ORF-Nighttalks „Stöckl.“ sind am Donnerstag, dem 22. Oktober 2020, um 23.05 Uhr in ORF 2 Schauspielerin und „Dancing Star“ Edita Malovčić, Migrationsforscher Gerald Knaus, Sänger Roland Neuwirth und Schriftsteller Stefan Kutzenberger zu Gast bei Barbara Stöckl:

„Eigentlich bin ich keine Tänzerin“, sagte Schauspielerin Edita Malovčić zu Beginn ihrer Teilnahme bei „Dancing Stars“. Doch nun bringt sie den Ballroom Woche für Woche zum Knistern und sorgt bei Jury und Publikum für Begeisterung. Seit frühester Kindheit ist die Tochter bosnischer Einwanderer daran gewöhnt, dass sie für ihre Erfolge härter arbeiten muss als andere und erzählt über Erfahrungen mit Vorurteilen und Rassismus.

Ein Themenfeld, mit dem sich Migrationsforscher Gerald Knaus nur zu gut auskennt. Er gilt als Initiator hinter dem Flüchtlingsdeal zwischen Europa und der Türkei im Jahr 2016, bei dem es um die Aufnahme von syrischen Flüchtlingen ging. Eine Problematik, die bis heute ihre Kreise zieht und im Brand des Flüchtlingslagers Moria auf der griechen Insel Lesbos einen traurigen Höhepunkt fand. „Diese humanitäre Katastrophe war der Zusammenbruch einer Politik mit Ansage“, so der gebürtige Österreicher, der seit er 16 Jahre alt ist in ganz Europa lebt und arbeitet.

Was macht es mit dem Geist, wenn man sich so frei bewegen kann? „Extremschrammler“ Roland Neuwirth, der bald seinen 70. Geburtstag feiert, hat als Ur-Wiener darauf seine ganz eigene Antwort. In „Stöckl.“ spricht er über aktuelle Projekte und über seinen Weg vom Partezettel-Drucker zum „Erneuerer des Wienerlieds“.

Außerdem zu Gast: Schriftsteller Stefan Kutzenberger, der sich in seinem aktuellen Roman „Jokerman“ wilden Verschwörungstheorien um Bob Dylan hingibt und auch US-Präsident Donald Trump nicht ungeschoren davonkommen lässt. Wovon hat er sich inspirieren lassen?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004