„IM ZENTRUM“ zu „Rote Ampel, rote Liste – Wie gefährdet ist Österreichs Tourismus?“

Am 18. Oktober um 22.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die Corona-Krise spitzt sich weiter zu. Europaweit steigt die Zahl der Neuinfektionen, auch in Österreich, Bezirke werden erstmals auf Rot geschaltet. Etliche Länder reagieren mit Reisewarnungen, die Verunsicherung der Menschen ist ohnehin groß. Welche Auswirkungen hat das auf den Tourismus in Österreich? Der Fremdenverkehr sichert zehntausende Arbeitsplätze. Wenn die Gäste ausbleiben, was heißt das für die heimischen Skiregionen und für den Städtetourismus? Wie viele Betriebe schaffen es, notfalls noch eine Saison durchzutauchen? Welchen Sinn haben überhaupt Reisewarnungen, wenn die Pandemie ganz Europa im Griff hat? Wie kann das Vertrauen der Gäste aus dem Ausland wiederhergestellt werden?

Darüber diskutieren am Sonntag, dem 18. Oktober 2020, um 22.10 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Elisabeth Köstinger
Tourismusministerin, ÖVP

Ralf Beste
Deutscher Botschafter in Österreich

Elisabeth Gürtler
Unternehmerin, Hotelbesitzerin, ehem. Geschäftsführerin der Spanischen Hofreitschule

Christian Harisch
Rechtsanwalt und Unternehmer, betreibt Hotels in Tirol, Deutschland und Großbritannien

Peter Zellmann
Institut für Freizeit- und Tourismusforschung in Wien

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008