AK-Zukunftsfonds wirkt: Digitalisierungsprojekte für die Beschäftigten bei pro mente OÖ

PRESSEKONFERENZ

Linz (OTS) - Die Arbeiterkammer Oberösterreich fördert mit ihrem AK-Zukunftsfonds Projekte, die Arbeitnehmern/-innen helfen, mit der Digitalisierung zurecht zu kommen. Viele Betriebe nutzen die Förderung, um die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter/-innen mittels moderner Technik zu verbessern. So auch pro mente Oberösterreich: Das Unternehmen hat bereits zwei Digitalisierungsprojekte erfolgreich umgesetzt und in den täglichen Betrieb übernommen.

Wie diese Projekte aussehen, was der AK-Zukunftsfonds noch alles fördert und wie wichtig diese Initiative für viele Betriebe vor allem während des Shutdown war – darüber wollen wir Sie in einer Pressekonferenz am Donnerstag, 22. Oktober 2020, um 9:30 Uhr in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, 5. Stock, Seminarraum 3, informieren. Unter dem Titel

AK-Zukunftsfonds wirkt:
Digitalisierungsprojekte für die Beschäftigten bei pro mente OÖ

stehen Ihnen als Gesprächspartner AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und von pro mente Oberösterreich Geschäftsfeldleiter Thomas Labacher, MBA sowie Betriebsrat Eugen Ertl zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Ulrike Mayr, MSc
+43 (0)50/6906-2193
ulrike.mayr@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001