Grünen-Sportsprecher Ecker: „Vereine wollen spielen“

Erneut Aufforderung, Sportsperre in Niederösterreich zu beenden

St. Pölten (OTS) - „Unsere Vereine wollen vor Zuseherinnen und Zusehern spielen, das muss wieder ermöglicht werden“, stellt Grünen-Sportsprecher LAbg. Georg Ecker klar. Die heute bekannt gegebene Unterstützung seitens des Landes helfe zum Teil zwar finanziell, jedoch: „Die von Landeshauptfrau Mikl-Leitner ausgerufene Sportsperre ist nicht mit Geldmitteln wieder gut zu machen, denn sie wirkt sich nicht nur auf die Vereinskonten negativ aus, sie beeinträchtigt auch den Zusammenhalt in Vereinen und das soziale Gefüge, das rund um die Sportvereine besteht“.

Hier würden wichtige soziale Einrichtungen vor allem in ländlichen Gebieten aus der Bahn gerissen. „Und das grundlos“, stellt Ecker erneut fest. Denn es gibt keine Begründung, warum Sportvereine in Niederösterreich anders zu behandeln wären als in anderen Bundesländern bzw. warum Sportveranstaltungen eine andere Behandlung erfordern würden als andere Veranstaltungen. Er fordert daher Landeshauptfrau Mikl-Leitner erneut auf, die Sportsperre im Land Niederösterreich zu beenden und zur allgemeinen Bundesregelung zurückzukehren.

„Setzen Sie sich mit den Betroffenen an einen Tisch und finden Sie eine gemeinsame Lösung. Aber beenden Sie diese willkürliche Maßnahme“, fordert Ecker die Landeshauptfrau auf.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Pinnow
Pressesprecher der Grünen NÖ

Die Grünen im NÖ Landtag
Neue Herrengasse 1/Haus 1/2. Stock
3100 St. Pölten
Telefon Büro: 02742/9005 16702
Telefon mobil: 0676/944 72 69
michael.pinnow@gruene.at
www.noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001