Sarah Wiener zettelt mit Euro-Toques internationalen Koch-Aufstand an

Am 16. Oktober, zum Welternährungstag, werden zum ersten Mal in der Geschichte der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik Europas Köchinnen und Köche zum Social-Media-Sturm aufrufen

Wien/Brüssel (OTS) - Unter den Hashtags #foodheroes #goodfoodgoodfarming oder #GutesEssenFürAlle werden um Punkt 13 Uhr Postings aus Rumänien über Deutschland, Österreich bis Spanien veröffentlicht, die mehr Qualität, Nachhaltigkeit und authentischen Genuss in den Gastroküchen einfordern.

„Bisher waren wir Gastronomen vor lauter Business und dem Bemühen Gäste glücklich zu machen, nicht besonders laut“, sagt Starköchin und EU-Abgeordnete Sarah Wiener. „Und wir haben uns nicht bewusst gemacht, dass wir es sind, die die Kompetenz haben, hier etwas zu verändern. Dass wir es sind, die unmittelbar mit den Produkten und mit der Landwirtschaft verbunden sind!“

Konrad Geiger, der Präsident des Euro-Toques Deutschland e.V. und Vize Präsident des Euro-Toques International, eines nichtkommerziellen Zusammenschlusses von europäischen Köchinnen und Köchen, fügt hinzu: „21,5 Mrd. Umsatz machen Endverbraucher im Lebensmittelhandel in Österreich aus, 11 Mrd. die Gastronomie. Wir Köche haben also die Macht, Einfluss darauf zu nehmen, welche Produkte letztendlich auf dem Teller unserer Gäste landen.“

„Wir stehen an dritter Stelle der Berufe, die vom Aussterben bedroht sind. Das werden wir nicht verhindern, wenn wir es nicht schaffen, unseren Gästen die Liebe zum Produkt zu vermitteln, für Qualität und damit für das Besondere zu stehen“, ergänzt Sarah Wiener. Dabei betont sie, dass Qualität nicht bei der Frische auf dem Teller anfängt, sondern vielmehr bei der Bearbeitung der Böden, den Anbaumethoden der Pflanzen, bei der Tierhaltung und der Art der Schlachtung.

Gleichzeitig stellt die Köchin und EU-Politikerin klar: „All zu viel Zeit bleibt uns nicht, einen echten Wandel zu bewirken“. Denn in einer Woche wird in Brüssel eine Entscheidung gefällt, die die Zukunft der europäischen Landwirtschaft und damit auch die unserer Lebensmittelversorgung entscheidend beeinflussen wird.

Nächste Woche nämlich wird über die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik abgestimmt und damit entschieden was im nächsten Jahrzehnt im Kochtopf und auf dem Gastrotisch aller Europäerinnen und Europäer landen wird.

Sarah Wiener startet gemeinsam mit der europäischen Kochvereinigung Eurotoques am Freitag, den 16. Oktober, dem Welternährungstag, eine Offensive für gutes Essen für uns alle, einen Aufruf nicht alles zu akzeptieren was einem die Industrie vorsetzt. #foodheroes #goodfoodgoodfarming #GutesEssenFürAlle

Rückfragen & Kontakt:

Sarah Rogaunig
sarahmartina.rogaunig@la.europarl.europa.eu
+43 664 34 10 821

Büro Sarah Wiener, MEP
Abgeordnete zum Europäischen Parlament
The Greens/EFA, European Parliament
Rue Wiertz 60, 08H140
1047 Brussels

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007