Brustkrebs: Kraft tanken auf der Yoga-Matte

Europa Donna Austria bietet Kundalini Yoga für Brustkrebs-Patientinnen

  • Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Yoga den Verlauf einer Krebserkrankung günstig beeinflussen kann
    Mona Elzayat, MSc., Präsidentin von Europa Donna Austria
    1/5
  • Kundalini Yoga ist ein dynamisches Yoga und wirkt auf Körper, Geist und Seele ausgleichend, entspannend und heilend
    Mag. Claudia Gnant, Yogalehrerin und Initiatorin der Plattform „AyurVienna"
    2/5
  • Dynamische Abfolgen aus dem Kundalini Yoga bringen das System in Schwung. Der Körper wird flexibler, kräftiger und widerstandsfähiger. Auch Konzentration und Ausdauer nehmen zu. Kundalini Yoga wirkt ausgleichend auf das Immun- und Nervensystem, aktiviert das Drüsensystem und sorgt gleichzeitig für eine gute Blutzirkulation. Bei vielen Übungen werden die Arme oberhalb der Schultern gehalten, dadurch wird die gesamte Zirkulation, aber insbesondere der Lymphfluss angeregt.
    Mag. Claudia Gnant, Yogalehrerin und Initiatorin der Plattform „AyurVienna"
    3/5
  • Atem- und Meditationsübungen balancieren Körper und Geist, helfen zur Ruhe zu kommen und schaffen einen energetischen Ausgleich zu den Körperübungen.
    Mag. Claudia Gnant, Yogalehrerin und Initiatorin der Plattform „AyurVienna"
    4/5
  • Mit den Yoga-Übungen wollen wir betroffenen Frauen ein effektives Werkzeug in die Hand geben, das ihnen hilft, besser mit ihrer Erkrankung und all ihren Begleiterscheinungen auf den Körper und die Psyche zurechtzukommen
    Mona Elzayat, MSc., Präsidentin von Europa Donna Austria
    5/5

Wien (OTS) - Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass Yoga den Verlauf einer Krebserkrankung günstig beeinflussen kann: Die körperliche Leistungsfähigkeit kann gesteigert, Erschöpfung reduziert und die Lebensqualität von Brustkrebs-Patientinnen verbessert werden. Mit dem heurigen internationalen Brustgesundheitstag am 15. Oktober startet Europa Donna Austria einen neuen Service für Frauen mit Brustkrebs: Kundalini Yoga. Auf der Webseite und im YouTube-Kanal der Patientenorganisation können betroffene Frauen speziell für sie abgestimmte Yoga-Sessions sowie Meditationsübungen kostenlos nutzen: www.europadonna.at/brustgesundheitstag & www.youtube.com/europadonnaaustria

Europa Donna – die Europäische Koalition gegen Brustkrebs – hat vor 13 Jahren den internationalen Brustgesundheitstag ins Leben gerufen. Damit möchte die Patientenorganisation Frauen in ganz Europa darauf aufmerksam machen, dass ein gesunder Lebensstil wie körperliche Aktivität, eine ausgewogene Ernährung und die Vermeidung von Übergewicht drei einfache, aber entscheidende Maßnahmen sind, die die Gesundheit der Brust schützen und das Risiko für Brustkrebs deutlich verringern können. Speziell Bewegung hat aber nicht nur einen positiven Einfluss auf die Brustkrebsprävention, sondern auch auf eine bereits vorhandene Erkrankung. Die österreichische Vereinigung, Europa Donna Austria, nimmt den heurigen Brustgesundheitstag daher zum Anlass, um Patientinnen ein neues und für sie kostenloses Angebot zur Verfügung zu stellen: Kundalini Yoga.

Yoga hilft heilen

Laut Expertenempfehlung sollten Brustkrebs-Patientinnen mindestens zweieinhalb Stunden pro Woche körperlich aktiv sein.[1] Yoga ist eine sanfte Form der Bewegung, die sowohl auf den Körper als auch auf die Psyche positiv wirkt. „Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Yoga den Verlauf einer Krebserkrankung günstig beeinflussen kann“, informiert Mona Elzayat, MSc., Präsidentin von Europa Donna Austria. So lindert Yoga die Nebenwirkungen der Therapie, wie etwa krebsbedingte Müdigkeit.[2] Im Rahmen einer Metaanalyse mehrerer Studien konnten bei Brustkrebs-Patientinnen auch positive psychosoziale Auswirkungen, wie eine starke Verringerung von Stress, Angstzuständen und Depressionen sowie ebenfalls eine Abnahme der Müdigkeit und eine Zunahme an Lebensqualität festgestellt werden.[3] Auch die Konzentrations- und Lernfähigkeit sowie die Gedächtnisleistung (insbesondere Kurzzeitgedächtnis) lässt sich durch regelmäßige Yoga-Sessions verbessern.[4,5]

„Kundalini Yoga ist ein dynamisches Yoga und wirkt auf Körper, Geist und Seele ausgleichend, entspannend und heilend“, beschreibt Yogalehrerin und Initiatorin der Plattform „AyurVienna“, Mag. Claudia Gnant und erklärt, warum es für Brustkrebs-Patientinnen so gut geeignet ist: „Dynamische Abfolgen aus dem Kundalini Yoga bringen das System in Schwung. Der Körper wird flexibler, kräftiger und widerstandsfähiger. Auch Konzentration und Ausdauer nehmen zu. Kundalini Yoga wirkt ausgleichend auf das Immun- und Nervensystem, aktiviert das Drüsensystem und sorgt gleichzeitig für eine gute Blutzirkulation. Bei vielen Übungen werden die Arme oberhalb der Schultern gehalten, dadurch wird die gesamte Zirkulation, aber insbesondere der Lymphfluss angeregt.“

Vier Yoga-Serien für unterschiedliche Bedürfnisse

Insgesamt werden vier unterschiedliche Kundalini Yoga-Einheiten (Kriya) angeboten, die auf spezielle Bedürfnisse von Brustkrebs-Patientinnen abgestimmt sind: Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und Aktivierung des Lymphsystems, Stärkung des Immunsystems, Wiedererlangung des inneren Gleichgewichts sowie Erweiterung des Bewusstseins und Stärkung des Urvertrauens. Jede Session dauert etwa eine halbe Stunde plus abschließender Entspannungsphase. Im Anschluss kann eine Meditation folgen. Gnant: „Atem- und Meditationsübungen balancieren Körper und Geist, helfen zur Ruhe zu kommen und schaffen einen energetischen Ausgleich zu den Körperübungen.“ Ab 15. Oktober stehen die Yoga-Sessions auf der Webseite und im YouTube-Kanal von Europa Donna Austria zur Verfügung. „Mit den Yoga-Übungen wollen wir betroffenen Frauen ein effektives Werkzeug in die Hand geben, das ihnen hilft, besser mit ihrer Erkrankung und all ihren Begleiterscheinungen auf den Körper und die Psyche zurechtzukommen“, so Mona Elzayat.

Die Yoga-Einheiten sowie die Meditation stehen ab 15. Oktober 2020 zur Verfügung: www.europadonna.at/brustgesundheitstag & www.youtube.com/europadonnaaustria

Quellen: 1 Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms, 2020 / 2 Zetzl T. et al. Support Care Cancer, 2020 / 3 Buffart, L.M., et al. BMC Cancer, 2012 / 4 Derry, H.M., et al. Psychooncology, 2015 / 5 Janelsins, M.C., et al. Integr Cancer Ther, 2016

Rückfragen & Kontakt:

Mona Elzayat, MSc
Präsidentin Europa Donna
T: 0664 / 514 62 62
E: mona@europadonna.at

Elisabeth Leeb
[ PR-Beratung › Medienarbeit › Text ]
T: 0699 / 1 424 77 79
E: leeb.elisabeth@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LEB0001