Juraczka: Wien profitiert maßgeblich vom Budget 2021

Budget von Finanzminister Gernot Blümel ist Meilenstein für Krisenbewältigung und stärkt Wien als Arbeits- und Wirtschaftsmotor

Wien (OTS) - „Mit dem Budget 2021 setzt Finanzminister Gernot Blümel den erfolgreichen Kampf gegen die Corona-Krise und die Stärkung des Wirtschaftsstandorts konsequent fort“, betont der Wirtschaftssprecher der neuen Volkspartei Wien, Manfred Juraczka. „Gernot Blümel und die neue Volkspartei arbeiten daran, dass Wien wieder an die Spitze kommt und Wirtschaftsmotor für das Land ist. Schon in den letzten Monaten ist mit dem erfolgreichen Modell der Kurzarbeit, den maßgeschneiderten Hilfspaketen bis hin zur Investitionsprämie bereits viel für die Menschen und Unternehmen auf den Weg gebracht worden. Davon hat die Bundeshauptstadt enorm profitiert“, so Juraczka weiter.

Hervorzuheben und besonders essentiell für den Wirtschaftsstandort und den Arbeitsmarkt seien dabei vor allem die Verlängerung der Kurzarbeit bis März 2021, die neu errichtete Arbeitsstiftung, mit der bis zu 100.000 Arbeitslose qualifiziert werden können sowie die Personalaufstockung beim AMS. Das Budget 2021 zeige, dass es gelungen ist, sowohl in die Bewältigung der Krise richtig zu investieren, als auch in die Zeit nach der Krise. „Wir können uns diese teuren Unterstützungsmaßnahmen, Hilfspakete und Investitionen leisten, weil Finanzminister Blümel schon vorher richtig gewirtschaftet und für eine Krisensituation vorgesorgt hat. Das zeigt, dass Gernot Blümel mit Weitblick handelt und in die richtigen Projekte investiert“, so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002