Anschober: Österreichs Corona-Ampel wirkt immer stärker

Wien (OTS/BMSGPK) - Die Anfang September eingerichtete Corona-Ampel findet nicht nur immer mehr internationale Nachahmer, sondern beginnt in Österreich immer besser zu greifen:

  1. Die qualitative Risikobewertung für ganz Österreich funktioniert präzise.
  2. Die Übersetzung in die Ampelfarben ist nachvollzogen und ermöglicht ein einfaches Verständnis der regionalen Risikolage für die Bevölkerung.
  3. Von immer mehr betroffenen Bezirken und Ländern werden konkrete und regionale Maßnahmen bei einer erhöhten Risikolage festgelegt.

Gesundheitsminister Rudi Anschober: „Neben den bundesweiten Maßnahmen und den drei Grundmaßnahmen - Hygiene, Mindestabstand, MNS - werden diese punktgenauen regionalen Zusatzmaßnahmen immer mehr zu einem Schwerpunkt der österreichischen Anti-Corona-Arbeit. Gelingt es uns, rechtzeitig und rasch die Peaks des Ausbruchsgeschehens abzufangen, dann ist das der wichtigste Schritt zu einer Stabilisierung und Verringerung der Infektionszahlen.”

Die bisher regional festgelegten Maßnahmen sind auf www.corona-ampel.gv.at einsehbar und nach Bezirken geordnet:

Vorarlberg:

https://corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/vorarlberg/

Tirol:

https://corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/tirol/

Salzburg:

https://corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/salzburg/

Steiermark:

https://corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/steiermark/

Kärnten:

https://corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/kaernten/

Niederösterreich:

https://corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/niederoesterreich/

Oberösterreich:

https://corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/oberoesterreich/

Wien:

https://corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/wien/

Burgenland:

https://corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/burgenland/

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Mag.a (FH) Katharina Häckel-Schinkinger, MBA
Pressereferentin
+43-1-71100-862477
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002