„Mein Lied für Dich“ - Marta Eggerth und Jan Kiepura zwischen zwei Welten - Ausstellung

Eröffnung der Ausstellung des exil.arte Zentrums der mdw am 20. Oktober 2020

Wien (OTS) - Anlässlich der Übergabe des Nachlasses von Marta Eggerth und Jan Kiepura an das exil.arte Zentrum der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien wurde eine Ausstellung vorbereitet, die das Leben des Opern-Traumpaares und ihrer WeggefährtInnen und KollegInnen präsentiert.

Das exil.arte Zentrum der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und das Austrian Cultural Forum New York (ACFNY) freuen sich, ausgewählte MedienvertreterInnen persönlich zur Online-Eröffnung und zum Live-Gespräch von „Mein Lied für Dich“ - Marta Eggerth und Jan Kiepura zwischen zwei Welten einzuladen. Diese Ausstellung würdigt die Bühnen- und Filmkarrieren des Traumpaares Kiepura/Eggerth, die rechtzeitig 1938 das nationalsozialistisch besetzte Österreich verlassen konnten und ein musikalisches Vermächtnis schufen, das Oper und Operette sowie Film revolutionieren sollte. Die Schau ist von Susanne Korbel kuratiert und wird vom exil.arte Zentrum der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien präsentiert. Die Eröffnungszeremonie findet am 20. Oktober 2020 um 12 Uhr EDT New York und um 18 Uhr CET Wien im Franz Liszt-Saal unter Einhaltung der aktuellen COVID-Sicherheitsmaßnahmen statt und wird online auf dem Youtube-Kanal der ACFNY und der mdw-Mediathek gestreamt.

„Mein Lied für Dich“ ist eine Ausstellung, die an das musikalische Erbe der in Ungarn geborenen Sopranistin Marta Eggerth (1912-2013) und des polnischen Tenors Jan Kiepura (1902-1966) erinnert. Nach dem „Anschluss“ an das nationalsozialistische Deutschland 1938 mussten Marta Eggerth und Jan Kiepura der Stadt Wien den Rücken kehren, der Stadt, in der sie sich kennen gelernt und verliebt hatten und in der sie berühmt geworden waren. Eggerth und Kiepura zogen in die Vereinigten Staaten, wo sie das gleiche Schicksal mit unzähligen anderen europäischen KünstlerInnen, LibrettistInnen, KomponistInnen und MusikerInnen teilten. Viele folgten dem Paar ins Exil, aber viele andere wurden verhaftet, eingesperrt und ermordet.

Kiepura und Eggerth setzten ihre Karriere in den Vereinigten Staaten fort, wobei Jan Kiepura führende Tenorrollen an der Metropolitan Opera sang und beide in der Hauptrolle in „Die lustige Witwe“ am Broadway auftraten. Sie wurden zu den führenden Exponenten der „Lustigen Witwe“, die sie etwa zweitausend Mal in fünf Sprachen aufführten, sowie in vielen anderen Operetten und Konzerten. In der EmigrantInnengemeinde hatten sie sich der Oper und Operette verschrieben und neue Generationen von ZuschauerInnen für sich gewonnen. Ihr Vermächtnis blieb in der Erinnerung von Millionen von Menschen in ganz Europa lebendig.

Die Ausstellung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien präsentiert eine Sammlung von Plakaten, Videos, Korrespondenz und Erinnerungsstücken von Marta Eggerth und Jan Kiepura und zeigt auch die Geschichten von rund 100 FreundInnen und KollegInnen des Paares, unter ihnen Fritz Grünbaum, Emmerich Kálmán, Erich Wolfgang Korngold, Lotte Lehmann und Billy Wilder.

Die live übertragene Eröffnungszeremonie findet gleichzeitig an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien um 18.00 Uhr CET und beim Österreichischen Kulturforum in New York um 12.00 Uhr EDT am 20. Oktober 2020 statt. Die Begrüßung erfolgt durch Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, mdw-Rektorin Ulrike Sych, exil.arte-Leiter Gerold Gruber sowie Kuratorin Susanne Korbel. Sie werden in New York von ACFNY-Direktor Michael Haider und Marjan Kiepura, dem Sohn von Marta Eggerth und Jan Kiepura, seiner Frau Jane Knox-Kiepura und dem in New York City lebenden Opernexperten Ken Benson begleitet. In Wien wird Startenor Ramon Vargas, der auch an der mdw unterrichtet, den musikalischen Beitrag leisten. Die gesamte Eröffnungzeremonie aus Wien und New York wird in englischer Sprache stattfinden.

MedienvertreterInnen, die an der Zeremonie im Franz Liszt-Saal der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien teilnehmen möchten, sind eingeladen, Gerold Gruber unter gerold.gruber@exilarte.at zu kontaktieren.

Aufgrund der derzeitigen COVID-19-bezogenen Einschränkungen und Sicherheitsmaßnahmen kann derzeit leider nur eine sehr begrenzte Anzahl von MedienvertreterInnen zugelassen werden.

https://exilarte.org/

„Mein Lied für Dich“ - Marta Eggerth und Jan Kiepura zwischen zwei Welten
Ausstellung des exil.arte-Zentrums der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Eröffnung: 20. Oktober 2020 um 12 Uhr in New York und zeitgleich um 18 Uhr in Wien

Franz Liszt-Saal
Lothringerstr. 18/I
A-1030 Wien

Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=ruAKK74jo1U&feature=youtu.be sowie https://live.mdw.ac.at/

Rückfragen & Kontakt:

ao. Univ.Prof. Gerold Gruber
Leiter des exil.arte Zentrums
Tel.: + 43-1-71155-3510
Mail: gruber-g@mdw.ac.at

Dr.in Doris Piller
mdw Presse/Büro der Rektorin
Tel.: +43 1 71155-7430
E-Mail: piller@mdw.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UMK0001