Wien-Wahl 2020: SPÖ-Klubchef Taucher nennt Soziale Gerechtigkeit als Koalitionsbedingung

SPÖ wird Gespräche mit allen Parteien außer FPÖ führen; „Virtuelles Medienzentrum“ mit ungeschnittenem Videomaterial zum Download für Redaktionen auf wien.gv.at/medienzentrum

Wien (OTS/RK) - Der Klubchef der Wiener SPÖ, Josef Taucher zeigt sich „total zufrieden“ mit dem Zwischenergebnis der Stimmenauszählung. „Alles über 40 Prozent ist ein Sieg.“ Angesprochen auf die Konstellation der nächsten Stadtregierung sagt Taucher: „Die Reise geht jetzt Richtung Gespräche mit allen drei Parteien. Wir werden uns abgleichen und schauen, was das Beste für die Wienerinnen und Wiener ist.“ Mit den „drei Parteien“ meint Taucher ÖVP, Grüne und NEOS – die FPÖ hatten die Sozialdemokraten als Koalitionspartner stets ausgeschlossen. „Soziale Gerechtigkeit“ sei jedenfalls nicht verhandelbar, so Taucher.

Service für Redaktionen: Ungekürzte Video-Interviews zum Download

Für Medien, die von der heutigen Wien-Wahl von außerhalb des Rathauses berichten, bietet der Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien Interviews und O-Töne der SpitzenkandidatInnen und –politikerInnen der wahlwerbenden Parteien im „virtuellen Medienzentrum“ kostenlos zur Verfügung: www.wien.gv.at/medienzentrum (Schluss) ato/esl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008