TIROLER TAGESZEITUNG, Leitartikel vom 11. Oktober 2020 von Alois Vahrner – „Österreich, Tirol und das Glashaus"

Innsbruck (OTS) - Hilfe aus Deutschland oder der EU wird nicht kommen. Zur Rettung der Wintersaison muss Tirol die Corona-Zahl herunterbringen.

Überall in Europa zeigt die Corona-Kurve nach oben, laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Zahl der täglichen Erstinfektionen jetzt erstmals über die Marke von 100.000 Fällen geklettert. Und obwohl die Zustimmung der Bevölkerung für harte Einschnitte weiterbröckelt, steigt die Gefahr, dass diese verhängt werden (müssen), um einen zweiten Lockdown zu verhindern. Österreich hat die erste Covid-Welle rascher überstanden als viele andere Länder. Jetzt scheint dieser Bonus verspielt, was angesichts der Reisewarnungen gerade auch für Wien und Tirol verheerend ist. Hoffnungen, dass uns Deutschland oder die EU ohne Senkung der Corona-Zahlen entgegenkommen, kann man sich abschminken. Für die EU wird eine Corona-Ampel kommen, und demnach sind Tirols momentane Werte schlicht zu hoch. Und Deutschland, das mehr als die Hälfte von Tirols Urlaubsgästen stellt und mit Beherbergungsverboten sogar Inlandsreisen einschränkt, wird in den nächsten Tagen die Regeln mit der fünftägigen Pflicht-Quarantäne für Rückkehrer aus „Risikogebieten“ sogar noch verschärfen. Das Treffen von Kanzler Kurz mit Bayerns Ministerpräsident Söder, dem deutschen Hardliner schlechthin, brachte außer dem verbalen Bekenntnis, Grenzen offen halten zu wollen, ein Null-Ergebnis.
Österreich (und auch LH Platter mit seiner Forderung) war heuer etwa bei der Reisewarnung für Kroatien rasch bei der Hand. Als Tourismusland sitzt man da bei eigenen schlechteren Zahlen dann sehr rasch im Glashaus. Kurz war heuer sowohl beim Corona-Hilfspaket als auch bei Flüchtlingen auf Gegenlinie zu Deutschland. Und Bayern scheint wegen Tirols Kurs bei Verkehr und der „Causa Ischgl“ weiter beleidigt. Und wohl auch wegen mancher Sager aus Tirol. Der bayerische Löwe ist aber gerade jetzt kein Schmusekätzchen.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
0512 5354 5101
chefredaktion@tt.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001