NEOS Wien Wahlkampfabschluss: Bereit für mehr Verantwortung

Christoph Wiederkehr: „NEOS wählen heißt bessere Schulen, lebendige Betriebe und ein Ende der Freunderlwirtschaft wählen!“

Wien (OTS) - NEOS Wien hat Samstag Mittag in Wien Mitte den Wahlkampf offiziell beendet. Gemeinsam mit allen Top-Kandidat_innen betonte Spitzenkandidat Christoph Wiederkehr noch einmal die große Chance für Wien: „Wir sind bereit, Verantwortung zu übernehmen. Eine Stimme für NEOS ist eine Stimme für bessere Schulen und Kindergärten. Eine Stimme für NEOS ist eine Stimme für lebendige Betriebe und neue Arbeitsplätze. Eine Stimme für NEOS ist auch eine Stimme für die nachhaltige Entwicklung der Stadt und ein Ende der Freunderlwirtschaft!“

Nach hunderten Aktionen in einem Wahlkampf, der durch strenge Corona-Regeln anders als üblich war, ist die Bilanz für Wiederkehr sehr positiv: „Wir haben gezeigt, dass wir mit unseren Ideen und unseren Werten die Menschen ansprechen und auch als kleine Oppositionspartei etwas weiterbringen. Auf unsere Initiative hat es heuer erstmals ein Fairnessabkommen zwischen den Parteien gegeben, mit der klaren Übereinkunft, dass es bei Überschreiten der Wahlkampfkosten-Obergrenze auch Sanktionen geben wird. Das ist ein Verdienst von NEOS und zeigt, dass wir für Wien eine wichtige Rolle spielen. Und wir werden ab morgen noch mehr Gewicht bekommen – da bin ich sicher!“

NEOS Bundesparteivorsitzende Beate Meinl-Reisinger streut ihrem Nachfolger an der Wiener Parteispitze Rosen: „Du hast Dir einen Namen gemacht, Christoph. Weil Du Dich nicht verbogen hast in diesem Wahlkampf. Weil Du konsequent Haltung gezeigt und die richtigen Themen angesprochen hast!“

Rückfragen & Kontakt:

Neos Landespartei Wien
Ralph Waldhauser
Leitung Kommunikation
0664 849 15 40
ralph.waldhauser@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWI0001