ÖH: AG Bundesobfrau Sabine Hanger übernimmt Vorsitz

Nach 12 Jahren in der Opposition übernimmt die AktionsGemeinschaft erstmal wieder bundesweit den ÖH Vorsitz

Wien (OTS) - In der heutigen Sitzung der ÖH Bundesvertretung wurde die 25jährige Jusstudentin und AG Bundesobfrau Sabine Hanger zur Vorsitzenden gewählt.

“Als stärkste Fraktion in der ÖH waren wir immer bereit, Verantwortung zu übernehmen. Besonders in dieser schwierigen Zeit brauchen die Studierenden eine funktionierende Interessensvertretung, die sich für sie einsetzt. Genau das werden wir sein!”, so die neu gewählte ÖH Vorsitzende.

Studierende brauchen funktionierende ÖH

In den kommenden Monaten wird die ÖH an der Bewältigung der Folgen der Coronakrise für die Studierenden arbeiten und die Bereiche Digitalisierung und Nachhaltigkeit vorantreiben.

“Die Coronakrise hat uns wieder gezeigt, wie sehr unsere Hochschulen beim Thema Digitalisierung hinterherhinken. Hier herrscht dringend Aufholbedarf, damit so ein Chaos, wie es sich vergangenes Semester abgespielt hat, nicht noch einmal passiert.”

Hanger: “Möchte Einigkeit schaffen”

“Jetzt ist es an der Zeit, das Gemeinsame über das Trennende zu stellen. Als erste Vorsitzende der AG seit 12 Jahren freue ich mich, endlich wieder die Studierenden in den Mittelpunkt der ÖH rücken zu können.”, so Hanger abschließend.

Die AktionsGemeinschaft ist die größte Studienvertretung in Österreich und stellt seit der ÖH-Wahl 2019 an 16 Hochschulen die Exekutive.

Rückfragen & Kontakt:

Florida Kleebinder
Pressesprecherin
Tel.: 0660 486 22 57
Mail: florida.kleebinder@aktionsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGP0001