Nicht rechtmäßig angezeigte Kundgebung aufgelöst

Vorfallszeit: 02.10.2020, 09:30 Uhr Vorfallsort: 1., Kreuzung Friedrichstraße/Operngasse

Wien (OTS) - Seit 01.10.2020, gegen 19:00 Uhr blockierten Aktivisten einen Teil der Fahrbahn der Friedrichstraße im Kreuzungsbereich mit der Operngasse in der Wiener Innenstadt. Die Polizei war mit ausreichend Polizisten vor Ort. In diesem Bereich musste der Verkehr zum Teil umgeleitet werden. In den gestrigen Abendstunden bestand vorerst kein Grund, die Kundgebung aufzulösen. In den heutigen Morgenstunden kam es dann aber zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund der Aktivisten. Aus diesem Grund wurde nach mehrmaliger Ankündigung gegen 09:30 Uhr mit der Auflösung der Kundgebung begonnen. Diese Maßnahme nahm etwas Zeit in Anspruch, da sich einige Aktivisten mit den Armen aneinander ketteten. Ihre Arme verbargen sie dabei beispielsweise in Eisenrohren, um das Lösen der technischen Barrieren zu erschweren. Der reibungslose Einsatz konnte in den Mittagsstunden beendet werden. Insgesamt wurden 20 Aktivisten vorläufig festgenommen, ihre Identität konnte nicht festgestellt werden. Drei wurden nach dem Versammlungsgesetz angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Markus Dittrich
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001