NEOS zu Ministerrat: Eltern und Schulen brauchen dringend Klarheit und Perspektive

Martina Künsberg Sarre: „Wir brauchen klare Regeln und einheitliche Entscheidungen bei den Gesundheitsbehörden, damit die Schulen offenbleiben können.“

Wien (OTS) - „Mehr Verunsicherung als Vertrauen“ ortet NEOS-Bildungssprecherin Martina Künsberg Sarre bei den Eltern nach den ersten Schulwochen. „Es muss so rasch wie möglich einheitliche Regelungen geben, wann Kinder in Quarantäne müssen und wann nicht“, so Künsberg Sarre. „Ich verstehe nicht, warum die Regierung und Bildungsminister Faßmann weiterhin diese Last auf den Schultern der Lehrerinnen, Lehrer und Eltern ignorieren."

Die mobilen Testteams mit Gurgeltests sieht die NEOS-Bildungssprecherin als möglichen Schritt, um den Schulbetrieb möglichst gut aufrechterhalten zu können: „Wenn hier gute Erfahrungen gemacht werden, sollten auch die anderen Bundesländer mobile Teams auf die Beine stellen.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
0664/88782480
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0005