SPÖ-Friedrich/Herr/Schmid: Petition zur Öffnung des Engelstors in den Schlosspark Schönbrunn

Öffnung des Engelstors für FußgängerInnen würde Verkehrssicherheit verbessern und Besucherströme besser aufteilen

Wien (OTS/SPW) - Die SPÖ Hietzing fordert die Öffnung des Engelstors als zusätzlichen Eingang in den Schlosspark Schönbrunn. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, wurde eine Petition eingebracht. Die Vorteile der Öffnung dieses zusätzlichen Eingangs liegen auf der Hand. Der stellvertretende Bezirksvorsteher Hietzings, Matthias Friedrich bringt es auf den Punkt: "Seit meinem Amtsantritt 2017 arbeite ich daran das Leben der Hietzingerinnen und Hietzinger zu verbessern. Von der Öffnung des Engelstors, würden nicht nur die HietzingerInnen, sondern alle Schönbrunn BesucherInnen profitieren. Konkret hätte die Öffnung folgende Vorteile: Eine erhebliche Verkürzung des Fußwegs in den Schlosspark und retour, aufgrund der Nähe des Engelstors zur Kennedybrücke. Eine bessere Aufteilung der Besucherströme am Weg in den Schlosspark und retour, da sowohl das Hietzinger Tor als auch das Engelstor offen wären. Eine erhebliche Entlastung des Gehsteigs entlang der Hietzinger Hauptstraße und schlussendlich mehr Sicherheit für alle VerkehrsteilnehmerInnen.“****

Auch die SPÖ-NRAbg. Julia Herr unterstützt die Petition: "Nach zahlreichen Gesprächen mit Besucherinnen und Besuchern des Schlossparks hoffe ich sehr, dass wir mit dieser Petition ausreichend Druck erzeugen können, um die Eröffnung zu bewirken.“ Und der Vorsitzende der SPÖ Hietzing, LAbg. Gerhard Schmid, betont: "Der Schlosspark Schönbrunn mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und dem Tiergarten Schönbrunn zieht jährlich mehrere Millionen Besucherinnen und Besucher an. Zusätzlich ist der Schlosspark auch ein beliebtes Ziel für Erholungssuchende, SportlerInnen und Familien mit Kindern. Eine Öffnung des Engelstors wäre daher eine äußerst sinnvolle Maßnahme."

Zwtl.: Petition zur Öffnung des Engelstors in den Schlosspark Schönbrunn

Der Schlosspark Schönbrunn mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten (zB. Schloss Schönbrunn, Gloriette, Palmenhaus, etc.), Veranstaltungen (jährlicher Oster- u. Christkindlmarkt) und dem Tiergarten Schönbrunn zieht jährlich mehrere Millionen Besucherinnen und Besucher an. Zusätzlich ist der Schlosspark auch ein beliebtes Ziel für Erholungssuchende, SportlerInnen und Familien mit Kindern.

Neben dem Haupteingang (Haupttor) ist das Hietzinger Tor einer der wichtigsten Eingänge in den Schlosspark Schönbrunn und eine direkte Zugangsmöglichkeit zum Tiergarten Schönbrunn. Daher wird dieser Eingang auch von mehreren tausend Menschen täglich genutzt. Ein Großteil der BesucherInnen kommt zu Fuß vom Verkehrsknotenpunkt Kennedybrücke (U4, Straßenbahn, Autobus). Hier beginnen auch bereits die Herausforderungen, denn der einzige und direkte Weg von der Kennedybrücke zum Hietzinger Tor führt die Besucherströme über einen schmalen Gehsteig (entlang der Hietzinger Hauptstraße) zum Eingangsbereich des Schlossparks. Dieser Abschnitt ist aufgrund der Vielzahl an Attraktionen und (wiederkehrenden) Veranstaltungen wie beispielsweise der jährliche Oster- u. Christkindlmarkt im Schlosspark, äußerst stark frequentiert, um nicht zu sagen überlastet.

Erfreulicherweise besuchen sehr viele Eltern mit ihren Kindern den Schönbrunner Schlosspark, jedoch bedeutet dies auch eine Vielzahl an Kinderwägen, Laufrädern und ähnlichem. Dadurch kommt es auf dem oben erwähnten Gehweg zu noch mehr Unübersichtlichkeit und teilweise gefährlichen Situationen. Besonders bei den Engstellen.

Hinzu kommt, dass in der aktuell schwierigen Zeit, Menschen ihre Freizeit lieber im Freien und im Grünen verbringen, als in geschlossenen Räumen. Dies zu tun, wir ihnen auch von politischer Seite regelmäßig empfohlen.

Um die Gefahren für alle VerkehrsteilnehmerInnen zu minimieren wäre es sinnvoll, dass derzeit geschlossene Engelstor als Zugangsmöglichkeit für FußgängerInnen zum Schlosspark Schönbrunn zu öffnen. Daher richten wir unsere Petition an die österreichischen Bundesgärten, da diese den Schönbrunner Schlosspark verwalten.

Aus dieser Maßnahme ergeben sich folgende Vorteile:

  • Erhebliche Verkürzung des Fußwegs in den Schlosspark und retour, aufgrund der Nähe des Engelstors zur Kennedybrücke
  • Bessere Aufteilung der Besucherströme am Weg in den Schlosspark und retour, da sowohl das Hietzinger Tor als auch das Engelstor offen wären
  • Erhebliche Entlastung des Gehsteigs entlang der Hietzinger Hauptstraße
  • Mehr Sicherheit für alle VerkehrsteilnehmerInnen

Wir fordern daher:

  • Die Öffnung des Engelstors als zusätzlichen Eingang für FußgängerInnen in den Schlosspark Schönbrunn (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001