Bezirksmuseum 4: Straßenlaternen und Wanderdünen

Wien (OTS/RK) - Der Geschichtskundige Anton Tantner ist bekannt als Spezialist für Hausnummern und Adressen der Wienerstadt und für erstaunliche Thematiken wie die so genannten „Wichtelzöpfe“. Am Mittwoch, 30. September, wird der Wissenschaftler, Vortragende und Publizist im Bezirksmuseum Wieden (4., Klagbaumgasse 4) ab 18.30 Uhr sein jüngstes Buch mit dem Titel „Von Straßenlaternen und Wanderdünen“ vorlegen. Der Band aus dem „Mandelbaum Verlag“ enthält 41 „Miniaturen aus dem abseitigen Wien“ (ISBN: 978 385 476-868-5, Umfang: 219 Seiten, Preis: 19,00 Euro).

Anmeldung für 30.9. per E-Mail: bm1040@bezirksmuseum.at

Mit seinen „Entdeckungen und Einsichten“ motiviert Tantner die geneigte Leserschaft zu einer eigenständigen Beschäftigung mit der bisweilen wundersamen „Welt der Vergangenheit“. Der Zutritt zur Buch-Präsentation ist frei. Gäste können das Museum durch individuelle Spenden unterstützen. Corona-Maßnahmen sollen die Virus-Ausbreitung verhindern (Verwendung von Mund-Nase-Masken, u.a.). Ein Besuch der Veranstaltung ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich: Telefon 581 24 72 (Dienstag: 10.00 bis 12.00 Uhr, Mittwoch: ab 16.30 Uhr), E-Mail bm1040@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012