Neue Geschäftsführung bei GILEAD Sciences in Wien

Wien (OTS) - Mit 1. September 2020 hat Dr. Amaya Echevarría die Stelle als Geschäftsführerin von Gilead Sciences in Wien angetreten. Die ausgebildete Ärztin übernimmt die Agenden von Dr. Clemens Schödl, der nach Stockholm übersiedelt um die Region Nordics von Gilead zu leiten. +++

Seit 1. September ist Dr. Amaya Echevarría als Geschäftsführerin von Gilead Sciences Austria mit Sitz in Wien tätig. Davor leitete die Spanierin die Business Units HIV und Hämato-Onkologie bei Gilead Sciences in Madrid.

„Ich freue mich sehr über die Aufgabe als General Managerin für Österreich zu beginnen. Es ist sicherlich eine ganz besondere, da es eine großartige berufliche Chance sowie eine wunderbare persönliche Erfahrung für meine Familie darstellt, mit der ich nach Wien ziehe.

Ich freue mich darauf, dieses neue Kapitel gemeinsam mit dem Team der österreichischen Niederlassung aufzuschlagen und bin mir sicher, dass wir es schaffen werden, das Beste zum Wohle unserer Patienten zu leisten. Vor uns liegt eine spannende Zeit - einerseits in unserem Kerngeschäft, den anti-viralen Therapien wie HIV, Hepatitis oder zuletzt auch Covid-19, und andererseits auch in den neuen Therapiegebieten wie Onkologie oder der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen. Eine perfekte Gelegenheit, neue Möglichkeiten zu identifizieren mit allen unseren Partnern im österreichischen Gesundheitssystem noch enger zusammenzuarbeiten und damit unser Engagement, das auf Erfahrung, Teamwork und Innovation beruht, weiter auszubauen“, so Dr. Amaya Echevarría.

International erfahrene Expertin

Dr. Amaya Echevarría kennt die Pharmaindustrie sehr gut. Bereits nach ihrem Studium der Humanmedizin an der Universität in Madrid startete sie in großen Pharmaunternehmen in nationalen und internationalen Positionen. Bei Gilead ist sie bereits seit über 10 Jahren in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt als Executive Director der HIV Business Unit. Neben der beruflichen Praxis weist Echevarría zusätzlich einen Abschluss in Health Economics an der National School of Health in Madrid sowie einen Abschluss für Management Development an der IESE Business School in Madrid vor.

Von Österreich nach Stockholm

Dr. Clemens Schödl, der Vorgänger von Dr. Amaya Echevarría, wechselt nach vier Jahren in dieser Position zu Gilead nach Schweden. „Ein riesengroßes Dankeschön an das tolle Team von Gilead Sciences in Österreich, das unser Motto ‚Creating Possible‘ tagtäglich mit Leben erfüllt! Mein beruflicher Weg hat mich nun weiter in den hohen Norden geführt, wo ich seit erstem September die Leitung der Region Nordics übernehmen durfte. Meiner Nachfolgerin in Österreich, Dr. Amaya Echevarría, wünsche ich alles Gute, viel Erfolg und Freude in ihrer neuen Aufgabe. Amaya findet nicht nur ein außergewöhnlich ambitioniertes und professionelles Team vor, sondern wertschätzende Stakeholder in einem gut funktionierenden österreichischen Gesundheitssystem“, bedankt sich Dr. Clemens Schödl.

Über Gilead Sciences GesmbH

Seit mehr als 30 Jahren arbeitet Gilead daran, Arzneimittel gegen Erkrankungen für Menschen in aller Welt zu entwickeln, für die ein noch nicht gedeckter medizinischer Bedarf besteht. Der Fokus liegt dabei auf Antivirals (gegen HIV/AIDS, Hepatitis B und C sowie neuartige Viren wie zB Ebola, MERS und SARS,CoV-2), Onkologie sowie auf entzündlichen Erkrankungen, wie zum Beispiel rheumatoide Arthritis und chronisch entzündliche Darmerkrankungen.

Die seit 2007 bestehende Niederlassung in Wien ist für Gileads Geschäftstätigkeit in Österreich verantwortlich. Über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten hochwertigen Service und konzentrieren sich auf den Vertrieb und die Kundenberatung.

Weitere Infos unter: https://www.gilead.com

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro Gilead Österreich
Mag. Uta Müller-Carstanjen
+436645153040
gilead@finefacts.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | Y160001