Medizintechnik: FH Technikum Wien bietet mit #shareresources4healthcare Alternative für versäumte Summer Schools

Die Fakultät Life Science Engineering plant einen Online-Hackathon, um Wissen zu teilen und sich auf Krisen vorzubereiten

Wien (OTS) - Von 21. September bis 02. Oktober 2020 haben herausforderungsbegeisterte Studierende, AbsolventInnen und/oder Interessierte aus dem Medizinbereich die Möglichkeit am Online-Hackathon der FH Technikum Wien teilzunehmen. Die #shareresources4healthcare Challenges sollen eine Alternative für COVID-19 bedingt abgesagte Summer Schools im Bereich Medical Engineering & eHealth bieten und werden von der Fakultät Life Science Engineering organisiert.


Mit der Teilnahme haben somit die Challenger die Gelegenheit, einen Beitrag zu aktuellen Themen in der Medizintechnik zu leisten. Die Registrierung läuft von 11.09 bis 18.09.2020 12:00 unter http://healthyio.digitalempire.at/resources4health/. Die Veranstaltung wird angesichts internationaler Zusammenarbeit auf Englisch koordiniert.

In diesen ideenreichen Wochen wird geforscht, entwickelt und ausgewertet. In einem internationalen Team sollen die TeilnehmerInnen an Lösungen zu Unterstützungssystemen in Zeiten von zyklisch wiederkehrenden viralen Infektionsphasen arbeiten. Was heißt das? Der Online Hackathon besteht aus zwei Herausforderungen: Die erste Challenge befasst sich mit der Entwicklung von schnell herstellbaren Beatmungsgeräten, da diese während Pandemien sehr schnell zu einer Mangelware werden. Die zweite Challenge beruht auf Clinical Decision Support Systems und soll Krankenhauspersonal mit einem automatisierten Messkonzept mittels Medical Scoring Systems bei Triage Szenarios effektiv unterstützen. Wieso? Eine Pandemie kann schnell die besten Notfallpläne überrumpeln. Wichtig ist es, aus Erfahrungen zu lernen und unsere zukünftigen Strategien und Infrastrukturen dort zu verstärken wo am meisten Hilfe benötigt wird.

Die TeilnehmerInnen wählen ihre Herausforderung bei der Anmeldung aus und werden mit Gleichgesinnten in kompakte Arbeitsgruppen unterteilt. Alle Gruppen durchlaufen vier verschiedene Phasen: Define, Research, Evaluate, Compare und zu guter Letzt Enhance & Design. Nach jeder Phase werden die Resultate der spezifischen Arbeitspakete strukturiert dokumentiert und vorgestellt. Warum? Der Hackathon heißt nicht umsonst #shareresources4healthcare! Ziel ist es, eine Plattform zu erstellen, welche das gesammelte Wissen schnell und effizient für die Allgemeinheit nützlich macht. Ein internationaler Austausch fordert internationale Netzwerke und nur gemeinsam können wir gegen eine globale Krise vorgehen.

Wir wollen nicht nur reden, wir wollen gemeinsam handeln. Die Zukunft ist nicht abgesagt! We want you for healthcare!

Anmeldung unter: http://healthyio.digitalempire.at/resources4health/

Allgemeine Informationen:

Anmeldung von 11. September bis 18. September 2020 12:00
Hackathon von 21. September bis 02. Oktober 2020

Rückfragen & Kontakt:

Joao Pedro Santos da Costa, MSc
joao_pedro.santos_da_costa@technikum-wien.at
+43 1 333 40 77 - 8894

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEC0001