Haus der Musik: Neue Kabinettausstellung „Hommage à Beethoven“

Wien (OTS/RK) - Das Haus der Musik, ein Museum der Wien Holding, präsentiert in seiner neuen Kabinettausstellung „Hommage à Beethoven“ von 11. September 2020 bis 21. März 2021 Werke des ungarischen Bildhauers und Malers Prof. Márton Barabás. Die Poesie der Musik Beethovens ins Visuelle zu übersetzen ist eines der Anliegen der Sonderschau im Innenhof, die bei freiem Eintritt besucht werden kann.

2020 jährt sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal. Daher bietet das Haus der Musik das ganze Jahr über zahlreiche Highlights rund um das Musikgenie. Neben dem Beethoven-Raum in der Dauerausstellung, der um wertvolle Exponate als Leihgabe der Österreichischen Nationalbibliothek erweitert wurde und neuen Vermittlungskonzepten setzt sich nun auch die neue Sonderausstellung im Innenhof mit dem Phänomen Beethoven auseinander: In „Hommage à Beethoven“ geht Barabás auf Beethovens umfangreiches Klavierwerk ein.

Poetische Klavier-Skulpturen als Hommage an Beethoven

Der langjährige Dozent an der Budapester Hochschule für Kommunikation und Mitglied der Ungarischen Kunstakademie schafft aus Büchern und verworfenen Klavieren neue Skulpturen und bemalte Flachplastiken – Objekte an der Grenze von Hören und Sehen. Im Haus der Musik zeigt er nun Plastiken, Buchobjekte, bemalte Klavierdeckel sowie eine Installation, die Messing- und Zinneinlagen von Klavieren nutzt, deren Hersteller an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert zumeist in Wien tätig waren. Dass gerade ein Künstler, der sich auf die Poesie des Klaviers spezialisiert hat, im Beethovenjahr im Haus der Musik ausstellt, macht Sinn: Barabás bezieht sich mit seinen Objekten und Gemälden auch auf das umfassende Klavierwerk Beethovens, dem unter anderem 32 Sonaten für Klavier und 5 Klavierkonzerte zuzurechnen sind und dessen Bekanntheit als Klaviervirtuose nur durch die Verschlechterung seines Gehörs ein Ende nehmen musste.

Die Sonderschau „Hommage à Beethoven“ ist bis zum Frühjahr 2021 im Innenhof des Haus der Musik bei freiem Eintritt zu sehen. Die Ausstellung ist Teil der Aktivitäten rund um das Wiener Beethovenjahr, die unter der Dachmarke WIENBEETHOVEN2020 gebündelt werden. Mehr Infos unter: www.wienbeethoven2020.at

Pressevorbesichtigungen und Interviews mit dem Künstler sind ab 9. September 2020 auf Anfrage möglich. Bildmaterial steht für Sie zum Download unter www.hausdermusik.com/presse/ bereit.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Regina Holler-Strobl
Haus der Musik – Public Relations
Tel.: 01 513 48 50-30
E-Mail: regina.holler-strobl@hdm.at
www.hdm.at

Mag.a Elisabeth Bauer
Wien Holding – Corporate Communications
Tel.: 01 408 25 69 - 47
E-Mail: e.bauer@wienholding.at
www.wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006