Sicherheit an Schulwegen, Schutzwegen und Kreuzungen

Ort: Wien

Wien (OTS) - Wenn am 07.09.2020 wieder die Schule startet und sich nun auch die Kleinsten auf ihren ersten Schulweg begeben, dann bedeutet dies für alle Verkehrsteilnehmer größte Achtsamkeit. Bereits im Vorfeld sollten Erwachsene, insbesondere die Eltern, Kindern durch ihr eigenes richtiges Verhalten im Straßenverkehr ein Vorbild sein und auf die dortigen Gefahren aufmerksam machen.

Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA), das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) und die Wiener Polizei setzen stark auf Prävention. AUVA Obmann Mario Watz:

„Der Sicherheit und Gesundheit von Kindern muss immer unser besonderes Augenmerk gelten. Gerade beim Straßenverkehr kann Präventionsarbeit gar nicht früh genug beginnen – und für viele Kinder ist der Schulweg der erste Berührungspunkt: Je besser Kinder ihren Schulweg kennen, desto sicherer sind sie unterwegs.“

Auch für den Landespolizeipräsidenten in Wien, Dr. Gerhard Pürstl hat die Sicherheit der kleinsten Verkehrsteilnehmer höchste Priorität:

„Die Wiener Polizei bietet den Kindern nicht nur durch regelmäßiges Üben und entsprechender Aufklärungsarbeit auch in Schulen eine gewisse Handlungssicherheit im Straßenverkehr, sondern überwacht zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auch 136 Schulwegsicherungspunkte.“

Zudem wird es eine verstärkte Verkehrsüberwachung durch die Landesverkehrsabteilung Wien im Bereich der Schulen geben. Ziel soll, neben einer erhöhten Polizeipräsenz im Bereich von Schul- bzw. Schutzwegen, vor allem ein Beitrag zur Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung der Kfz-Lenker sein.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien
Pressestelle

Bezirksinspektor Daniel Fürst
Telefon: 01 31310 72133
E-Mail: daniel.fuerst@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001