Coronakrise/ Schulbeginn – Gewessler: Mit Maske und Hygienekonzept sicher mit den Öffis in die Schule

Klimaschutzministerium und Verkehrsverbünde setzen weiter auf umfassende Hygienemaßnahmen in den Öffis und appellieren: Mund-Nasen-Schutz bei Schulkindern nicht vergessen!

Wien (OTS) - Am Montag startet im Osten Österreichs wieder die Schule: Das Klimaschutzministerium und die sieben österreichischen Verkehrsverbünde wenden sich aus diesem Anlass an alle Familien – gemeinsam machen wir Öffis sicher!

Unter dem Titel „Alles sicher, alles rein. Wir steigen wieder ein!“ wird derzeit von den Verbünden gemeinsam mit dem Klimaschutzministerium verstärkt auf den Gesundheitsschutz in Bus, Straßenbahn, U-Bahn und Zug aufmerksam gemacht. Für beste Hygienebedingungen werden die Öffis täglich gereinigt, es wird in regelmäßigen Abständen gelüftet und auch die Fahrerinnen und Fahrer werden besonders geschützt.

„Auf unsere Öffis kann man sich in jeder Lebenslage verlassen. Bus, Bahn und Bim sind sauber und sicher – sie bringen uns gesund an unser Ziel“, unterstreicht Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

Gleichzeitig informieren Klimaschutzministerium und Verkehrsverbünde die Fahrgäste über das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und das Abstandhalten nach Möglichkeit – dies wird nun anlässlich des Schulbeginns besonders für Schülerinnen und Schüler betont.

„Der Mund-Nasen-Schutz muss ab sofort – genauso wie die Jausenbox – ein Fixstarter in der Schultasche sein. Schauen wir auch weiterhin aufeinander, tragen wir mit dem richtigen Tragen des Mund-Nasen-Schutzes zu sicheren Öffis bei“, appelliert Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

Zur Begleitung nach Ferien- und Urlaubsende informieren und kontrollieren die Verkehrsunternehmen in den nächsten Wochen weiterhin – können gegebenenfalls aber auch Geldstrafen verhängen oder die Mitnahme eines unwilligen Fahrgasts verweigern. „So stellen wir die Sicherheit aller Öffi-Nutzer_innen und –Mitarbeiter_innen sicher“, so Lisa-Marie Stauffer von der Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Verkehrsverbund-Organisationsgesellschaften (ARGE ÖVV) „Corona ist für die Verkehrsverbünde, die Verkehrsunternehmen und alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine große Herausforderung. Abgestimmtes Vorgehen und schnelles, gemeinsames Handeln war von Beginn an entscheidend“, so Stauffer.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Mag.a Tina Newertal
Pressesprecherin der Bundesministerin
+43 664 9659 896
tina.newertal@bmk.gv.at
https://www.bmk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001