NEOS Wien: Erster Schritt für Transparenz und Fairness im Wien-Wahlkampf

Philipp Kern: „Wahlkampf-Manger_innen kamen auf NEOS-Initiative erstmals für Verhandlungen zusammen.“

Wien (OTS) - Zufrieden zeigt sich NEOS Landesgeschäftsführer und Wahlkampfleiter Philipp Kern über das Ergebnis der heutigen Gesprächsrunde mit den Wahlkampfmanager_innen anderer Parteien für ein Fairnessabkommen für die Wien-Wahl. Die Vertreter_innen von SPÖ, Grüne, ÖVP, NEOS, SÖZ und Linke haben sich nach einem konstruktiven Gespräch darauf geeinigt, dass man nächste Woche Dienstag nochmals zusammenkommen wird „Das ist ein guter Tag für die Wählerinnen und Wählern, für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler und für die Demokratie in Wien. Auf NEOS-Initiative hin haben die Wahlkampfmanagerinnen und Manager in konstruktiven Verhandlungen erste Schritte in Richtung eines Fairness- und Transparenzabkommens gemacht. Wir sind verblieben, dass nächste Woche Dienstag eine weitere Verhandlungsrunde stattfinden wird. Wir gehen mit Optimismus in diesen nächsten Termin. Es gab gute Signale, dass zentrale Punkte des NEOS-Vorschlages wie Transparenz von Einnahmen und Ausgaben sowie harte Sanktionen bei Überschreitung der Wahlkampfkostenobergrenze durchgesetzt werden könnten. Wir hoffen auf einen positiven Abschluss im Sinne der Demokratie.“

Rückfragen & Kontakt:

Neos Landespartei Wien
Gregor Plieschnig
Presse
gregor.plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWI0002