Brigittenau: Einladung ins „Arbeiter-Filmarchiv“ am 8.9.

Ersuchen um Anmeldungen: Tel. 37 45 312, E-Mail wifar@aon.at

Wien (OTS/RK) - 2 nachdenklich stimmende Streifen zeigt das „Wiener Filmarchiv der Arbeiterbewegung, WIFAR“ (20., Wallensteinstraße 68) am Dienstag, 8. September. Die erste Vorführung beginnt um 15.00 Uhr. Es ist der satirische Kino-Film „Der große Diktator“ (US 1940, Regie/Hauptrollen: Charlie Chaplin) zu sehen. Chaplin spielt den Tyrann „Adenoid Hynkel“ und einen jüdischen Friseur. Anfang der zweiten Vorstellung ist um 18.00 Uhr. Zur Aufführung gelangt die Verfilmung eines Werkes von Max Frisch: „Biedermann und die Brandstifter“. Hellmuth Matiasek führte Regie in dieser TV-Produktion (Österreich 1963, Hauptdarsteller: Fritz Muliar, Grete Zimmer, Helmut Qualtinger, u.a.). Bei beiden Terminen ist der Eintritt frei, Spenden sind erwünscht. Anmeldungen (samt Angabe der Uhrzeit und des Film-Titels) werden erbeten: Telefon 37 45 312, E-Mail wifar@aon.at.

Besucherinnen und Besucher sollen eigene Mund-Nase-Schutzmasken tragen und eine gründliche Reinigung der Hände vornehmen. Zudem wird eine Anordnung der Sitzplätze nach dem Schachbrett-Prinzip vorgenommen. Der Bezirk fördert dieses WIFAR-Projekt. Auskünfte über mannigfaltige Kultur-Initiativen im 20. Bezirk erteilt das Büro-Team der Bezirksvorstehung Brigittenau unter der Rufnummer 4000/20 110 oder via E-Mail post@bv20.wien.gv.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009