Hammer zu Investitionsprämie: Historisches Zeitfenster für Investitionen in Klimaschutzmaßnahmen

Investitionsprämie zur Förderung des Klima- und Umweltschutzes tritt ab heute in Kraft und schafft einmalige Chance für UnternehmerInnen

Wien (OTS) - „Ab heute öffnet sich ein historisches Zeitfenster für alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die in Klimaschutz investieren wollen: Mit der von der Regierung beschlossenen Investitionsprämie übernimmt der Bund bis zu 44 Prozent der Kosten für sämtliche Klimaschutzmaßnahmen. Zusätzlich zu den bereits bestehenden Umwelt- und Ökostromförderungen bekommen alle Unternehmen nochmals 14 Prozent gefördert. Das ist eine einmalige Chance“, sagt Lukas Hammer, Klimaschutz- und Energiesprecher der Grünen, und weiter: „Jedes Unternehmen, das sich beispielsweise schon einmal überlegt hat, eine Photovoltaikanlage auf sein Dach setzen zu lassen oder sein Gebäude zu sanieren, soll das jetzt tun. Auch große Öko-Investitionen von bis zu 50 Millionen Euro, wie die Errichtung von Fernwärmenetzen oder Recyclinganlagen, werden durch die Investitionsprämie zusätzlich gefördert."

Explizit ausgeschlossen sind klimaschädliche Investitionen wie neue Autos mit Verbrennungsmotoren oder der Einbau von fossilen Heizungssystemen „Stellt etwa ein Unternehmen seinen Fuhrpark auf Elektroautos um, übernimmt der Bund zusätzlich zu den bereits bestehenden Fördermöglichkeiten 14 Prozent der Gesamtkosten. Bei Autos mit Verbrennungsmotoren gibt es hingegen keine Förderungen", erläutert Hammer und weiter: "Das ist die richtige Antwort auf die Klimakrise und den Konjunktureinbruch durch Corona.“

Die Anträge können zwischen 1. September 2020 und 28. Februar 2021 für Investitionen ab 1. August 2020 beim AWS gestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003