Rückgang der Arbeitslosigkeit um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vormonat

Eichtinger, Hergovich: Positive Signale vom Lehrstellenmarkt

St. Pölten (OTS) - Der NÖ Arbeitsmarkt verzeichnet seit dem Höhepunkt der Corona-Krise erneut einen Rückgang. „Im August liegt die Zahl der Arbeitslosen mit 59.994 zwar um -2,6 Prozent unter dem Vormonat, aber immer noch um 12.351 Menschen über dem Niveau des Vorjahres“, so der für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrat Martin Eichtinger, der auch betont: „Damit verzeichnet Niederösterreich aktuell nach Kärnten den geringsten Anstieg aller Bundesländer. Wir werden uns mit unseren Maßnahmen weiterhin für jeden Arbeitsplatz einsetzen.“ Rechnet man die Schulungsteilnehmer dazu, waren in Niederösterreich im August gegenüber dem Vorjahresmonat mit 67.172 um 11.667 oder 21 Prozent mehr Personen beim AMS NÖ registriert. Im April waren es noch 54 Prozent.

Nach Altersgruppen gab es bei den Personen im Haupterwerbsalter (25 bis 49 Jahren) im Jahresvergleich ein Plus von 30,6 Prozent und bei den Älteren (50plus) ein Plus von 19,4 Prozent. Bei den Jugendlichen betrug der Anstieg 27,2 Prozent (+1.287). „Damit ist der Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr deutlich geringer als am Höhepunkt der Krise (im April 2020 mit +114,6 Prozent gegenüber April 2019) und nur mehr geringfügig höher als der Anstieg für alle Altersgruppen zusammen. Diese Entwicklung zeigt uns, dass wir mit den Maßnahmen, die wir im Rahmen der niederösterreichischen Lehrlingsoffensive mit dem Land Niederösterreich und den Sozialpartnern gesetzt haben, auch in Zeiten der Corona-Krise auf dem richtigen Weg sind“, erklärt AMS NÖ-Geschäftsführer Hergovich.

Vom Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr sind Frauen (+24,1 Prozent) fast genauso stark betroffen wie Männer (+27,8 Prozent). Nach Branchen gab es die stärksten Zuwächse gegenüber dem Vorjahr im Handel (+2.440), in der Arbeitskräfteüberlassung (+2.030) sowie in der Beherbergung und Gastronomie (+1.867). Gegenüber dem Vorjahr stieg die Arbeitslosigkeit in allen niederösterreichischen Bezirken, obwohl sich auch hier die Anstiege seit Beginn der Krise deutlich abflachen: So beträgt das Plus im Bezirk Horn nunmehr lediglich 3 Personen (+0,6 Prozent). Am deutlichsten ist das Plus noch in St. Pölten (+1.599) und in Baden (+1.466). Ende August stehen dem AMS NÖ insgesamt 933 offene Lehrstellen zur Besetzung zur Verfügung, um 99 (od. 11,9 Prozent) mehr als im Vorjahr.

Nähere Informationen: Büro LR Eichtinger, Mag. Stefan Kaiser, Telefon 02742/9005-13443, E-Mai stefan.kaiser@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006