Ludwig/Hacker: Start für breites Screening-Programm für ReiserückkehrerInnen bei Stadion-Teststraße

Teststraße ab sofort für RückkehrerInnen aus den Balearen, aus Nicht-Hochrisikoländern und aus den Bundesländern befahrbar

Wien (OTS/RK) - Aufgrund der hohen Nachfrage und der guten Erfahrungen bei Drive-In und Walk-In beim Ernst-Happel-Stadion hat der medizinische Krisenstab der Stadt Wien heute beschlossen, das kostenlose SARS-CoV-2-Testangebot nicht nur fortzuführen, sondern die Zielgruppe auch auszuweiten. Bisher haben sich 3.948 Personen bei Walk-In und Drive-In testen lassen. Davon sind bereits 3.614 Befunde ausgewertet, von denen bisher 68 positiv sind. All das sind asymptomatische Fälle, die ohne die Teststraße beim Happel-Stadion nicht gefunden worden wären.

„Wien hat mit der Ausweitung des Testangebots beim Ernst-Happel-Stadion rasch und effizient reagiert. Die große Nachfrage und die unkomplizierte Abwicklung haben uns darin bestärkt, dieses Angebot auszuweiten. Gerade im Hinblick auf den kommenden Herbst muss die Gesundheit der Wienerinnen und Wiener absoluten Vorrang haben. Die Wienerinnen und Wiener, die von einer Reise zurückkehren, wissen oft nicht, dass sie infiziert sind. Ihnen wollen wir rasch und unkompliziert die Möglichkeit geben, Verantwortung zu übernehmen und Gewissheit zu haben. Davon profitieren letztlich alle Wienerinnen und Wiener“, so Bürgermeister Michael Ludwig.

„Die Zahlen zeigen eindeutig, dass ReiserückkehrerInnen bei den Neu-infektionen in Wien – genauso wie in ganz Österreich – eine immer stärkere Rolle spielen. In Wien wollen wir genauer hinschauen und werden unser kostenloses Testangebot verlängern und die Zielgruppen ausweiten. Jeder symptomfreie Fall, den wir so finden können, ist ein Fall, bei dem wir die Weiterverbreitung rasch eindämmen können. Ich fordere, dass das Wiener Screening-Programm für ReiserückkehrerInnen auf ganz Österreich ausgeweitet wird. Das Virus kennt keine Grenzen und wird sich auch von einer Reisewarnung nicht davon abhalten lassen, weitere Personen anzustecken“, sagt Gesundheitsstadtrat Hacker.

Balearen-RückkehrerInnen: Drive-In und Walk-In als zusätzliches Angebot zu 1450-Testung bis 28. August 2020

Für alle Balearen-ReiserückkehrerInnen, die zwischen 14. August 2020 (ab 00:00 Uhr) und bis inklusive 23. August aus den Balearen zurückgekehrt sind, hat die Stadt Wien den Drive-In und den Walk-In beim Ernst-Happel-Stadion weiter geöffnet. Dieses kostenlose Testangebot besteht zusätzlich zu der kostenlosen Testmöglichkeit über das Gesundheitstelefon 1450. Dieses Angebot kann für alle Balearen-ReiserückkehrerInnen bis inkl. 28. August 2020 in Anspruch genommen werden. Für alle Balearen-ReiserückkehrerInnen, die ab 24. August 2020 zurückkommen, gelten die Bestimmungen der COVID-Einreiseverordnung des Bundes. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Personen mit einem Hauptwohnsitz in Wien.

Zwtl.: Drive-In und Walk-In ab sofort auch für ReiserückkehrerInnen aus Nicht-Risikoländern und den Bundesländern geöffnet

Neben dem Screening-Programm für Balearen-ReiserückkehrerInnen werden Drive-In und Walk-In zusätzlich für ReiserückkehrerInnen aus Nicht-Risikoländern gemäß der COVID-Einreiseverordnung des Bundes sowie ReiserückkehrerInnen aus den österreichischen Bundesländern geöffnet. Dieses Screening-Programm gilt für alle ReiserückkehrerInnen, die seit 14. August 2020 (ab 00:00 Uhr) entweder aus nicht-Risikoländern oder aus österreichischen Bundesländern eingereist sind und ist zeitlich nicht befristet.

Nicht-Risikoländer im Sinne der COVID-Einreiseverordnung des Bundes – und in diesem Screening-Programm umfasst – sind: Andorra, Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Norwegen, Polen, San Marino, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Vatikan, Vereinigtes Königreich und Zypern.

ReiserückkehrerInnen aus den österreichischen Bundesländern müssen einen Aufenthalt außerhalb Wiens von durchgehend 4 Tagen oder länger nachweisen können, um den kostenlosen Test im Rahmen dieses Screening-programms in Anspruch nehmen zu können. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Personen mit einem Hauptwohnsitz in Wien.

Folgendes ist bitte zu beachten!

Die Teststraße ist Montag bis Sonntag von 06:00 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet.

Bitte nehmen Sie unbedingt folgende Dokumente mit: Lichtbildausweis, e-Card und Meldezettel.

Für alle, die nicht die Drive-In-Testung, sondern die Walk-In-Testung nutzen sollten, sollen bitte vor Ort die nötigen Abstände einhalten und einen eigenen Mund-Nase-Schutz mitbringen.

Bitte nehmen Sie die Testmöglichkeit bei Drive-In und Walk-In nur dann in Anspruch, wenn Sie keine Symptome verspüren. Bei Symptomen wenden Sie sich bitte an das Gesundheitstelefon 1450.

Erfolgreicher Einsatz des Wiener Gurgeltests

Bei den bisherigen Screening-Testungen für kroatien-ReiserückkehrerInnen ist der in Wien entwickelte COVID-19-Test via Gurgeln bei Walk-In und Drive-In erfolgreich im Einsatz gewesen. Deshalb wird auch beim neuen Screening-Programm für ReiserückkehrerInnen der Wiener Gurgeltest weiter im Einsatz sein. Wie der Gurgeltest funktioniert und was Sie dabei zu beachten haben, erklärt ein kurzes Video der Stadt Wien unter: https://youtu.be/TS-6rawyDQY

Gemeinsame Kraftanstrengung der Wiener Organisationen

In Wien wird Zusammenhalt groß geschrieben, was auch die gemeinsame Kraftanstrengung aller beteiligten Organisationen zeigt, die den reibungslosen Ablauf von Drive-In und Walk-In ermöglichen: Der Arbeiter-Samariterbund macht die Testungen, die Wiener Berufsfeuerwehr baute die Testcontainer auf, die Wiener Sportstätten GmbH stellte die Plätze zur Verfügung, der Einsatzstab der Berufsrettung Wien ist für die Organisation zuständig. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mario Dujakovic
Mediensprecher Gesundheitsstadtrat Peter Hacker
Telefon: +43 1 4000 81244
E-Mail: mario.dujakovic@wien.gv.at

Medienstelle des medizinischen Krisenstabs der Stadt Wien
Telefon: +43 676 8118 64528

Paul Weis
Mediensprecher Bürgermeister Michael Ludwig
Telefon: +43 1 4000 81846
E-Mail: paul.weis@wien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010