Oö. Volksblatt: "Erfolge von außen" (von Andy HÖRHAGER)

Ausgabe vom 4. August 2020

Linz (OTS) - Eines ist allen klar: Ganz ohne Amis läuft die Chose nicht.
Man mag zu den US-Amerikanern stehen, wie man will, doch die geballte Wirtschaftsmacht der Vereinigten Staaten alleine, von der militärischen ganz zu schweigen, macht gute Beziehungen unabdingbar. Zudem haben die Amis im letzten Jahrhundert ganz wesentlich dazu beigetragen, dass weite Teile Europas, insbesondere unser kleines Österreich, zu Frieden und Wohlstand finden konnten, somit aus dem kleinen ein feines Österreich erwachsen konnte.
GI Joe, Mickey Mouse und Elvis Presley sind nicht zuletzt deshalb ein Gutteil sympathischer, als Väterchen Russland, Hammer und Sichel. Dass der aktuelle Besuch eines US-Außenministers in vier Ländern Europas natürlich dazu dient, wirtschaftliche Beziehungen zu knüpfen oder zu vertiefen, ist ebenso logisch, wie legitim. Dass die USA dabei versuchen werden, ihre geopolitischen Interessen zu wahren, ohnehin.
Mit dem 5G-Abkommen in Slowenien hat Mike Pompeo schon einen Erfolg vorzuweisen. Es wird nicht der einzige bleiben, denn Pompeos Chef, US-Präsident Donald Trump, braucht im Wahlkampf dringend Erfolge. Dass Trumps Wähler kaum wissen werden, wo die von Pompeo besuchten Länder liegen, ist egal.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001