Wölbitsch/Korosec: 91 Corona-Fälle in Wien in 24 Stunden – Rot-Grün hat akuten Handlungsbedarf

Lethargische Passivität und tägliche rot-grüne Beschwichtigungen fehl am Platz – Akut-Corona-Maßnahmenpaket der neuen Volkspartei umsetzen

Wien (OTS) - „91 neue Corona-Fälle in Wien in 24 Stunden – die Zahl der aktiven Fälle steigt damit rasant nach oben. Rot-Grün hat akuten Handlungsbedarf und muss nun endlich aktiv werden, statt täglich nur zu beschwichtigen. Lethargische Passivität ist fehl am Platz“, so Stadtrat Markus Wölbitsch zu den aktuellen Steigerungen bei den Corona-Zahlen in Wien. „Die neue Volkspartei Wien hat bereits Anfang Juli ein Akut-Corona-Maßnahmenpaket präsentiert, das endlich umgesetzt werden muss. Es ist nach wie vor unverständlich, warum Wien das Hilfsangebot der Polizei so gut wie gar nicht in Anspruch nimmt, um bei der Einhaltung von Quarantänevorschriften sowie Contact Tracing zu unterstützen“, so Wölbitsch.

Die Gesundheitssprecherin der neuen Volkspartei Wien, Ingrid Korosec, kritisiert, dass die Stadt täglich dieselben Beschwichtigungen zu den rasant steigenden Corona-Fällen veröffentlicht. „Es genügt nicht, sich regelmäßig selbst auf die Schulter zu klopfen, dass die Zahl der Corona-Fälle in der Stadt steigt, weil man aktiv testet. Aktives Testen gehört zum Job des Gesundheitsstadtrates. Dafür gibt es keine Lorbeeren. Jetzt geht es darum, aktiv dagegen vorzugehen, damit die Zahlen erst gar nicht steigen. Hacker muss endlich aktiv werden und gegensteuern“, so Korosec. Darüber hinaus sei nach wie vor Transparenz bei den Bezirksergebnissen gefordert. „Die Wienerinnen und Wiener wollen wissen, wie sich die Ausbreitung des Virus im Bezirk entwickelt“, so die Gesundheitssprecherin.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002